§ 222 StGB, Fahrlässige Tötung
Paragraph Strafgesetzbuch

Wer durch Fahrlässigkeit den Tod eines Menschen verursacht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.


Benachbarte Paragraphen


Die nachfolgende Ergebnisse wurden in öffentlich über das Internet zugänglichen Quellen gefunden. Die Verweise auf diese Informationsquellen dienen der Recherche zum Paragraphen. Bitte beachten Sie, dass die Urheberrechte beim jeweiligen Autoren liegen. Die Pflege dieser Treffer erfolgt automatisiert. Wenn Ihnen ein Treffer ungeeignet erscheint, kontaktieren Sie mich bitte.


Präsentationen zum Paragraphen

IV. Das Tier im Strafrecht A. Tierquälerei (§ 222 StGB)

https://www.uibk.ac.at/strafrecht/scheil/scheil-das-tier-im-recht-ringvorlesung...
StRÄG 1971: Erstmals wird unter dem Titel „Tierquälerei“ ein gerichtlicher Straftatbestand eingeführt. Geschütztes Rechtsgut ist das Wohlergehen des höher entwickelten Tieres. WINTER. Template. 1. Tierquälerei. (§ 222 StGB) – Geldstrafe bis 360 Tagessätz

Klausur Nr. 5 Strafrecht WS 2007/2008 - jura | Uni Bonn

https://www.jura.uni-bonn.de/fileadmin/Fachbereich_Rechtswissenschaft/Einrichtu...
222 StGB, indem S einen Schuss abgegeben hat, der P an der Schulter getroffen hat; 1. Tatbestand; a) Tod des P verursacht +; b) objektiv sorgfaltswidrig; objektiv vorhersehbar; c) objektiv vermeidbar (wie oben entscheiden; 2. Rechtswidrigkeit und Schuld


Word Dokumente zum Paragraphen

Prof. Dr. Henning Radtke

http://www.henning-radtke.de/materialien/ws0607/exkl/Klausur_1_12_06_Lsg.doc
Der Schlag mit einer geladenen Schusswaffe ist hinsichtlich des Lebens des Opfers objektiv sorgfaltswidrig. Der eingetretene Erfolg ist zudem objektiv vorhersehbar, weil sich beim Einsatz einer Pistole als Schlaginstrument erfahrungsgemäß leicht ein Schl


PDF Dokumente zum Paragraphen

Fahrlässigkeitsdelikt, am Beispiel des § 222 StGB

https://www.jura.uni-wuerzburg.de/fileadmin/02150400/4_Uebersicht_Fahrlaessigke...
I. Tatbestand. 1. Tathandlung. 2. Taterfolg = Tod eines Menschen. 3. Kausalität. 4. Objektive Sorgfaltspflichtverletzung und objektive Vorhersehbarkeit des wesentlichen Kausalverlaufs und des Erfolgs (sog. objektive Fahrlässigkeit). - Objektive Sorgfalts

Teil 1 -Straftaten gegen das Leben - §§ 212, 211, 213, 218, 222, 221

https://www.jura.uni-tuebingen.de/professoren_und_dozenten/eisele/lehrveranstal...
StGB schützen das Rechtsgut Leben erst ab der. Geburt, d.h. dem Einsetzen der Eröffnungswehen; argumentum e contrario wird der fahrlässige Schwangerschaftsabbruch – Tötung der Leibesfrucht – nicht von § 222. StGB erfasst (auch nicht von § 218, da insowei

7: Fahrlässige Tötung (§ 222 StGB) - strafrecht-online.org

https://strafrecht-online.org/lehre/sos-2009/strafrecht-bt-1/karteikarten/%C2%A...
I. Allgemeines. § 222 StGB schützt das (geborene) Leben gegen fahrlässige Verletzung. Da der Fahrlässigkeits- vorwurf an ein beliebiges Verhalten geknüpft werden kann, ist es möglich, auch solche sorgfalts- pflichtwidrigen Verhaltensweisen über den Tatbe

Übungsfall: Der verwirrte Vater - ZJS

http://www.zjs-online.com/dat/artikel/2011_6_499.pdf
222 StGB. Indem M den V eingeschlossen hat, könnte er sich wegen fahrlässiger Tötung strafbar gemacht haben. Das setzt voraus, dass M den Tod „durch“ Fahrlässigkeit verursacht hat. Das wäre nur der Fall, wenn sich im Tod des. V das unerlaubt gesetzte Ris

A. Materiell-rechtliches Gutachten I. Fahrlässige Tötung, § 222 StGB ...

https://www.berlin.de/gerichte/kammergericht/_assets/rechtsreferendariat/vorber...
I. Fahrlässige Tötung, § 222 StGB. Der Beschuldigte könnte der fahrlässigen Tötung gem. § 222 StGB hinreichend verdächtig sein, § 170 Abs. 1 StPO. Dass der Beschuldigte das Fahrzeug zum Unfallzeitpunkt am 20. Mai 2015 um 0:05 Uhr führ- te, ist hinreichen


Webseiten zum Paragraphen

§ 222 StGB, Fahrlässige Tötung - Steuernetz

https://www.steuernetz.de/gesetze/stgb-1/222
Wer durch Fahrlässigkeit den Tod eines Menschen verursacht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft. § 221 StGB, Aussetzung · § 223 StGB, Körperverletzung · Top-Rechner · Zumutbare Belastung · Wahl der Steuerklasse · Steu

§ 222 StGB - Fahrlässige Tötung | iurastudent.de

https://www.iurastudent.de/content/%C2%A7-222-stgb-fahrl%C3%A4ssige-t%C3%B6tung
Prüfungsschema I. Tatbestandsmäßigkeit 1. Erfolgseintritt 2. Kausalität 3. Objektive Sorgfaltspflichtverletzung a) Außerachtlassung der im Verkehr erforderlichen Sorgfalt b) Voraussehbarkeit des Erfolges 4. Objektive Zurechnung des Erfolges a) Schutzzwec

Schema: Fahrlässige Tötung, § 222 StGB - Juraeinmaleins.de

https://juraeinmaleins.de/schema-fahrlaessige-toetung-222-stgb/
Hier hast Du ein übersichtliches Schema zur fahrlässigen Tötung, § 222 StGB.

§ 222 StGB Fahrlässige Tötung Strafgesetzbuch - Buzer.de

https://www.buzer.de/gesetz/6165/a85558.htm
Wer durch Fahrlässigkeit den Tod eines Menschen verursacht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Fahrlässige Tötung |§| Definition & Strafmaß - Körperverletzung

https://www.koerperverletzung.com/fahrlaessige-toetung/
1 Was ist eine fahrlässige Tötung? Zur Abgrenzung der Begriffe. 1.1 Was bedeutet fahrlässige Tötung? Definition nach StGB. 2 Das Strafmaß für fahrlässige Tötung nach § 222 StGB. 2.1 Wer muss eine fahrlässige Tötung anzeigen? 2.2 Ist auch der Versuch stra


Werbung

  • Verortung im StGB

    StGBBesonderer TeilSechzehnter Abschnitt Straftaten gegen das Leben › § 222

  • Zitatangaben (StGB)

    Periodikum: RGBl
    Zitatstelle: 1871, 127
    Ausfertigung: 1871-05-15
    Stand: Neugefasst durch Bek. v. 13.11.1998 I 3322;

  • Hinweise zum Zitieren

    Als Referenz auf das StGB in einer wissenschaftlichen Arbeit

    § 222 StGB
    § 222 Abs. 1 StGB oder § 222 Abs. I StGB

  • Anwalt finden


    Jetzt mit auskunft.de nach einem kompetenten Rechtsbeistand in Ihrer Nähe suchen.

    Kooperation / Werbung
  • Werbung

© 2015 - 2019: Strafgesetzbuch.net