§ 225 StGB, Mißhandlung von Schutzbefohlenen
Paragraph Strafgesetzbuch

(1) Wer eine Person unter achtzehn Jahren oder eine wegen Gebrechlichkeit oder Krankheit wehrlose Person, die

1.
seiner Fürsorge oder Obhut untersteht,
2.
seinem Hausstand angehört,
3.
von dem Fürsorgepflichtigen seiner Gewalt überlassen worden oder
4.
ihm im Rahmen eines Dienst- oder Arbeitsverhältnisses untergeordnet ist,
quält oder roh mißhandelt, oder wer durch böswillige Vernachlässigung seiner Pflicht, für sie zu sorgen, sie an der Gesundheit schädigt, wird mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren bestraft.


(2) Der Versuch ist strafbar.


(3) Auf Freiheitsstrafe nicht unter einem Jahr ist zu erkennen, wenn der Täter die schutzbefohlene Person durch die Tat in die Gefahr

1.
des Todes oder einer schweren Gesundheitsschädigung oder
2.
einer erheblichen Schädigung der körperlichen oder seelischen Entwicklung
bringt.


(4) In minder schweren Fällen des Absatzes 1 ist auf Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren, in minder schweren Fällen des Absatzes 3 auf Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren zu erkennen.


Benachbarte Paragraphen


Die nachfolgende Ergebnisse wurden in öffentlich über das Internet zugänglichen Quellen gefunden. Die Verweise auf diese Informationsquellen dienen der Recherche zum Paragraphen. Bitte beachten Sie, dass die Urheberrechte beim jeweiligen Autoren liegen. Die Pflege dieser Treffer erfolgt automatisiert. Wenn Ihnen ein Treffer ungeeignet erscheint, kontaktieren Sie mich bitte.


Präsentationen zum Paragraphen

Die Körperverletzungsdelikte §§ 223 * 231, 340 StGB - Uni Heidelberg

https://jura.urz.uni-heidelberg.de/mat/file_viewer.php?fid=13432
Normen lesen: §§ 223 – 231 StGB. § 223: einfache KV - § 109, § 17 WStGB, s. u. § 228. § 224: gefährl. KV. § 226: schwere KV. § 227: KV m. Todesfolge (vgl. §§ 223, 222). § 225: Täterqualität, Tathandlung, -folgen, Gefahr. § 228: Einwilligung, Sitten, Deli


Word Dokumente zum Paragraphen

Fall 21: Der neue Lebensgefährte

http://www.jura.fu-berlin.de/fachbereich/einrichtungen/strafrecht/emeriti/geppe...
Durch die vorsätzliche Misshandlung der T, bezüglich der A aufgrund freiwilliger Übernahme (gegenüber F) ein besonderes Obhutsverhältnis hatte, hat sich A zugleich nach § 225 I Nr. 1, III Nr. 1 StGB strafbar gemacht. Auch § 225 StGB tritt aber hinter das


PDF Dokumente zum Paragraphen

Jura Online - Misshandlung von Schutzbefohlenen, § 225 StGB - Seite 1

https://jura-online.de/learn/misshandlung-von-schutzbefohlenen-225-stgb/834/pdf
Page 1. Jura Online - Misshandlung von Schutzbefohlenen, § 225. StGB - Seite 1.

Teil 4: Straftaten gegen die körperliche Unversehrtheit

https://www.jura.uni-augsburg.de/de/lehrende/professoren/kasiske/lehre_forschun...
Grundkurs Strafrecht II. PD Dr. Luís Greco. Teil 4: Straftaten gegen die körperliche Unversehrtheit. I. Körperverletzung (§ 223 StGB), gefährliche. Körperverletzung (§ 224 StGB). I. Schwere Körperverletzung (§ 226 StGB). II. Misshandlung von Schutzbefohl

Kindesmisshandlung - BDK

https://www.bdk.de/fachthemen/publikationen/pocket-tipps/pocket-tipp-kindesmiss...
4.3.1.2 Inobhutnahme (§ 42 SGB VIII). 26. 4.3.1.3 Persönliche Eignung (§ 72 a SGB VIII). 27. 4.4. Polizeiliche Gefahrenabwehr. 28. 4.5. Strafverfolgung. 29. 4.5.1. Strafantrag. 29. 5. Der strafrechtliche Rahmen der Kindesvernachlässigung/. Kindesmisshand

Grundkurs Strafrecht - Murmann, Leseprobe - Beck Shop

http://www.beck-shop.de/fachbuch/leseprobe/Murmann-Grundkurs-Strafrecht-9783406...
Qualifikationsgrund bei § 225 StGB ist die Missachtung einer besonderen. Schutzpflicht; soweit auch seelische Beeinträchtigungen erfasst sind, handelt es sich um einen selbständigen Tatbestand (Rn. 4). Die Verletzung einer Schutzpflicht setzt ein besonde

19. Schuld [VorlAT]

https://www.jura.uni-tuebingen.de/professoren_und_dozenten/heinrich/materialien...
Vereinzelt enthält ein gesetzlicher Straftatbestand ausdrücklich Merkmale, die bestimmte, über die Tatbestandsmäßigkeit und die Rechtswidrigkeit hinausgehende Voraussetzungen auf Schuldebene erfordern. Sie kennzeichnen ausschließlich den. Gesinnungsunwer


Webseiten zum Paragraphen

Misshandlung von Schutzbefohlenen, § 225 StGB | Rechtsanwalt und ...

http://www.ra-odebralski.de/strafrecht-rechtsanwalt/strafrecht-einzelne-delikte...
I Verhältnis zwischen Täter und Opfer. Die Misshandlung von Schutzbefohlenen gem. § 225 StGB kann zunächst nur zum Nachteil einer Person begangen werden, welche entweder junger als 18 Jahre ist oder wegen einer Krankheit bzw. altersbedingten Gebrechlichk

Misshandlung von Schutzbefohlenen |§| Definition & Strafmaß

https://www.koerperverletzung.com/misshandlung-von-schutzbefohlenen/
Was gilt als Misshandlung von Schutzbefohlenen? Mehr zu ✓Definition und ✓Strafmaß für die Kindesmisshandlung u. a. nach § 225 StGB finden Sie hier!

Rechtsanwalt Klose, Regensburg: Misshandlung von ...

https://www.ra-klose.com/html/misshandlung-schutzbefohlener.html
Die Misshandlung von Schutzbefohlenen (§ 225 StGB) zählt zu den Straftaten gegen die körperliche Unversehrtheit und darf nicht mit dem Missbrauch von Schutzbefohlenen (§ 174 StGB), der zu den Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung zählt, verwechs

Prüfungswissen: Misshandlung von Schutzbefohlenen, § 225 StGB ...

http://examensrelevant.de/pruefungswissen-misshandlung-von-schutzbefohlenen-%C2...
25.02.2016 - Hinweis: Einführung zu der Entscheidungsbesprechung: Misshandlungen von Schutzbefohlenen (BGH; Urteil vom 04.08.2015 – 1 StR 624/14) Die Entscheidungsbesprechung wird heute mittag veröffentlicht. Prüfungswissen: Misshandlung von Schutzbefohl

Schema zum Missbrauch von Schutzbefohlenen, § 225 StGB ...

https://www.iurastudent.de/schemata/schema-zum-missbrauch-von-schutzbefohlenen-...
Schema zum Missbrauch von Schutzbefohlenen, § 225 StGB. I. Tatbestand. 1. Objektiver Tatbestand. a) Objekt. Person unter 18 Jahren oder wegen Krankheit/Gebrechlichkeit wehrlose Person. b) Täter-Opfer-Verhältnis. (Nr. 1 - Nr. 4). c) Handlungen. (1) Quälen


Werbung

  • Verortung im StGB

    StGBBesonderer TeilSiebzehnter Abschnitt Straftaten gegen die körperliche Unversehrtheit › § 225

  • Zitatangaben (StGB)

    Periodikum: RGBl
    Zitatstelle: 1871, 127
    Ausfertigung: 1871-05-15
    Stand: Neugefasst durch Bek. v. 13.11.1998 I 3322;

  • Hinweise zum Zitieren

    Als Referenz auf das StGB in einer wissenschaftlichen Arbeit

    § 225 StGB
    § 225 Abs. 1 StGB oder § 225 Abs. I StGB
    § 225 Abs. 2 StGB oder § 225 Abs. II StGB
    § 225 Abs. 3 StGB oder § 225 Abs. III StGB
    § 225 Abs. 4 StGB oder § 225 Abs. IV StGB

  • Anwalt finden


    Jetzt mit auskunft.de nach einem kompetenten Rechtsbeistand in Ihrer Nähe suchen.

    Kooperation / Werbung
  • Werbung

© 2015 - 2019: Strafgesetzbuch.net