§ 49 StGB, Besondere gesetzliche Milderungsgründe
Paragraph Strafgesetzbuch

(1) Ist eine Milderung nach dieser Vorschrift vorgeschrieben oder zugelassen, so gilt für die Milderung folgendes:

1.
An die Stelle von lebenslanger Freiheitsstrafe tritt Freiheitsstrafe nicht unter drei Jahren.
2.
Bei zeitiger Freiheitsstrafe darf höchstens auf drei Viertel des angedrohten Höchstmaßes erkannt werden. Bei Geldstrafe gilt dasselbe für die Höchstzahl der Tagessätze.
3.
Das erhöhte Mindestmaß einer Freiheitsstrafe ermäßigt sichim Falle eines Mindestmaßes von zehn oder fünf Jahren auf zwei Jahre,im Falle eines Mindestmaßes von drei oder zwei Jahren auf sechs Monate,im Falle eines Mindestmaßes von einem Jahr auf drei Monate,im übrigen auf das gesetzliche Mindestmaß.


(2) Darf das Gericht nach einem Gesetz, das auf diese Vorschrift verweist, die Strafe nach seinem Ermessen mildern, so kann es bis zum gesetzlichen Mindestmaß der angedrohten Strafe herabgehen oder statt auf Freiheitsstrafe auf Geldstrafe erkennen.


Benachbarte Paragraphen


Die nachfolgende Ergebnisse wurden in öffentlich über das Internet zugänglichen Quellen gefunden. Die Verweise auf diese Informationsquellen dienen der Recherche zum Paragraphen. Bitte beachten Sie, dass die Urheberrechte beim jeweiligen Autoren liegen. Die Pflege dieser Treffer erfolgt automatisiert. Wenn Ihnen ein Treffer ungeeignet erscheint, kontaktieren Sie mich bitte.


Word Dokumente zum Paragraphen

Katzenkönig-Fall (BGHSt

http://www.jura.fu-berlin.de/fachbereich/einrichtungen/strafrecht/emeriti/geppe...
da selbst wenn der von A vorgestellte Sachverhalt (Katzenkönig-Angriff) so abgelaufen wäre, wäre § 34 StGB nicht einschlägig, da es keine Abwägung „Leben gegen Leben“ gibt. 4. Schuld. a) Schuldfähigkeit, § 20 StGB (-) lt. Sachverständigen, nur § 21 StGB


PDF Dokumente zum Paragraphen

hrr-strafrecht.de - BGH 4 StR 49/17 - 7. Juni 2017 (LG Münster ...

https://www.hrr-strafrecht.de/hrr/4/17/4-49-17.pdf
BGH 4 StR 49/17 - Beschluss vom 7. Juni 2017 (LG Münster). Besonders schwerer Fall des Diebstahls (Zurechnung der tatbezogenen Umstände an einen Teilnehmer). § 243 Abs. 1 StGB; § 27 StGB. Leitsatz des Bearbeiters. Bei der Teilnahme an einer als besonders

49. Sonstige Urkundendelikte [Arbeitsblatt]

https://www.jura.uni-tuebingen.de/professoren_und_dozenten/heinrich/materialien...
Stand: 1. Oktober 2017. Vorlesung Strafrecht - Besonderer Teil - Arbeitsblatt Nr. 45. Sonstige Urkundendelikte, §§ 268 ff. StGB. I. Überblick über die Urkundendelikte: Man kann hier drei verschiedene Tatobjekte feststellen, die in vier verschiedenen Schu

StGb 32 - Gesundheitsdienstportal

https://www.gesundheitsdienstportal.de/risiko-uebergriff/infoplus/2_5_3b.pdf
Täter nicht mit Rücksicht auf ein besonderes Rechtsverhältnis die Gefahr hinzunehmen hatte. (2) Nimmt der Täter bei Begehung der Tat irrig Umstände an, welche ihn nach Absatz 1 entschuldigen würden, so wird er nur dann bestraft, wenn er den Irrtum vermei

Fall 7: Variante a) Neffe N ist Alleinerbe des O - Uni Trier

https://www.uni-trier.de/fileadmin/fb5/prof/STR006/Rep_AT_II/AT_2-_TuT-Loesungs...
Die Strafe der F ist obligatorisch zu mildern (§§ 27 II S. 2, 49 I StGB). Fraglich ist, ob die Strafe der F ein weiteres Mal gem. § 28 I StGB zu mildern ist, also eine doppelte. Strafrahmenverschiebung eingreift, weil F ein besonderes persönliches Merkma

28 StGB - Strafrecht online

https://strafrecht-online.org/lehre/sos-2017/strafrecht-anfaengerinnen-2/%C3%9C...
Mordmerkmale strafbegründend. Es gilt § 28 I StGB. Im Fall gekreuzter Mordmerkmale versagt die Rspr. (BGHSt. 23, 39, 40) dem Teilnehmer eine Strafmilderung gem. §§ 28 I, 49 I StGB. Das Fehlen des vom Haupttäter erfüllten täter- bezogenen Mordmerkmals in


Webseiten zum Paragraphen

Strafmilderung gemäß § 49 StGB | Definition & Infos - Körperverletzung

https://www.koerperverletzung.com/49-stgb/
Wie und wann erfolgt die Strafmilderung nach § 49 StGB? Mehr zur ✓Definition und ✓Informationen zu den Gründen für die Strafmilderung finden Sie hier!

§ 49 StGB (Strafgesetzbuch), Berechnung der Probezeiten - JUSLINE ...

https://www.jusline.at/gesetz/stgb/paragraf/49
49 StGB Berechnung der Probezeiten - Strafgesetzbuch - Gesetz, Kommentar und Diskussionsbeiträge - JUSLINE Österreich.

Grundsätze der Strafrahmenverschiebung - Strafverteidigung - effektiv ...

https://www.lanz-legal.de/ihre-rechte-schnelle-informationen-f%C3%BCr-beschuldi...
Der Beitrag beschäftigt sich mit der Strafrahmenverschiebung nach § 49 Satz 1 StGB. Es werden Fragen der doppelten Strafrahmenverschiebung sowie der obligatorischen Strafrahmenverschiebung (z.B. Beihilfe) erläutert. Auch die Verschiebung wegen Versuchs (

§ 49 StGB - Besondere gesetzliche Milderungsgründe - wiete-strafrecht

http://www.wiete-strafrecht.de/User/Inhalt/49_StGB.html
Besondere gesetzliche Milderungsgründe, § 49 StGB. Hier finden Sie eine Darstellung der BGH-Rechtsprechung zu § 49 StGB.

StGB § 49 Besondere gesetzliche Milderungsgründe | W.A.F.

https://www.betriebsrat.com/gesetze/stgb/49
49:Besondere gesetzliche Milderungsgründe. (1) Ist eine Milderung nach dieser Vorschrift vorgeschrieben oder zugelassen, so gilt für die Milderung folgendes: 1. An die Stelle von lebenslanger Freiheitsstrafe tritt Freiheitsstrafe nicht unter drei Jahren.


Werbung

  • Verortung im StGB

    StGBAllgemeiner TeilDritter Abschnitt Rechtsfolgen der Tat › Zweiter Titel Strafbemessung › § 49

  • Zitatangaben (StGB)

    Periodikum: RGBl
    Zitatstelle: 1871, 127
    Ausfertigung: 1871-05-15
    Stand: Neugefasst durch Bek. v. 13.11.1998 I 3322;

  • Hinweise zum Zitieren

    Als Referenz auf das StGB in einer wissenschaftlichen Arbeit

    § 49 StGB
    § 49 Abs. 1 StGB oder § 49 Abs. I StGB
    § 49 Abs. 2 StGB oder § 49 Abs. II StGB

  • Anwalt finden


    Jetzt mit auskunft.de nach einem kompetenten Rechtsbeistand in Ihrer Nähe suchen.

    Kooperation / Werbung
  • Werbung

© 2015 - 2019: Strafgesetzbuch.net