§ 132a StGB, Mißbrauch von Titeln, Berufsbezeichnungen und Abzeichen
Paragraph Strafgesetzbuch

(1) Wer unbefugt

1.
inländische oder ausländische Amts- oder Dienstbezeichnungen, akademische Grade, Titel oder öffentliche Würden führt,
2.
die Berufsbezeichnung Arzt, Zahnarzt, Psychologischer Psychotherapeut, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut, Psychotherapeut, Tierarzt, Apotheker, Rechtsanwalt, Patentanwalt, Wirtschaftsprüfer, vereidigter Buchprüfer, Steuerberater oder Steuerbevollmächtigter führt,
3.
die Bezeichnung öffentlich bestellter Sachverständiger führt oder
4.
inländische oder ausländische Uniformen, Amtskleidungen oder Amtsabzeichen trägt,
wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.


(2) Den in Absatz 1 genannten Bezeichnungen, akademischen Graden, Titeln, Würden, Uniformen, Amtskleidungen oder Amtsabzeichen stehen solche gleich, die ihnen zum Verwechseln ähnlich sind.


(3) Die Absätze 1 und 2 gelten auch für Amtsbezeichnungen, Titel, Würden, Amtskleidungen und Amtsabzeichen der Kirchen und anderen Religionsgesellschaften des öffentlichen Rechts.


(4) Gegenstände, auf die sich eine Straftat nach Absatz 1 Nr. 4, allein oder in Verbindung mit Absatz 2 oder 3, bezieht, können eingezogen werden.


Benachbarte Paragraphen


Die nachfolgende Ergebnisse wurden in öffentlich über das Internet zugänglichen Quellen gefunden. Die Verweise auf diese Informationsquellen dienen der Recherche zum Paragraphen. Bitte beachten Sie, dass die Urheberrechte beim jeweiligen Autoren liegen. Die Pflege dieser Treffer erfolgt automatisiert. Wenn Ihnen ein Treffer ungeeignet erscheint, kontaktieren Sie mich bitte.


PDF Dokumente zum Paragraphen

Fälle zu §§ 132, 132a StGB - jura | Uni Bonn

https://www.jura.uni-bonn.de/fileadmin/Fachbereich_Rechtswissenschaft/Einrichtu...
Fälle zu §§ 132, 132a StGB. Fall 1 OLG Stuttgart NStZ 2007, 527. Der Angeklagte soll sich auf der von ihm betriebenen Internetseite als „Reichspräsident“ des Deutschen Reiches und „Präsident der Nationalversammlung“ bezeichnet haben, wobei er die Weitere

Lösungsskizze - Anwaltsblatt

https://anwaltsblatt.anwaltverein.de/files/anwaltsblatt-karriere.de/old/downloa...
Grundsatz der Verhältnismäßigkeit nach § 62 StGB gilt. Hier: Wahrscheinlichkeit künftiger Taten nicht hoch, Zeitablauf. Ergebnis: Beschwerde erfolgversprechend da §§ 70 StGB, 132a. StPO (-). Weiteres Vorgehen. Antrag auf Aussetzung der Vollziehung, § 307

Im Gegensatz zur allgemeinen Bezeichnung "Sachverständiger" ist ...

http://www.goedecke-bau.eu/files/210/upload/2011-10-buvs.pdf
Im Gegensatz zur allgemeinen Bezeichnung "Sachverständiger" ist die Bezeichnung. "öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger" nach § 132a StGB in Deutschland gesetzlich geschützt. Nur staatlich anerkannte Sachverständige sowie öffentlich best

BGH, Beschl. v. 15.3.2011 - ZJS

http://www.zjs-online.com/dat/artikel/2012_1_530.pdf
nach § 132 Alt. 2 StGB in Frage (Leitsatz 6 des Verf.) StGB §§ 132, 132a, 249, 250. BGH, Beschl. v. 15.3.2011 – 4 StR 40/11. 1. I. Einleitung. Der Sachverhalt des zu besprechenden Beschlusses erweckt sofort Assoziationen zur historischen und literarische

Missbrauch von Uniformen, Orden und Ehrenzeichen - Feuerwehr ...

http://feuerwehr-schmallenberg.de/wp-content/uploads/2016/12/uniform.pdf
132a StGB fällt, also nur von befugten Feuerwehrangehörigen getragen werden darf. Ausnahmen gibt es im Bereich der Kunstfreiheit (z.B. bei Theatervorführungen). Etwas schwieriger zu beurteilen ist die Feuerwehreinsatzkleidung. Hierbei handelt es sich nic


Webseiten zum Paragraphen

§ 132a StGB - Mißbrauch von Titeln, Berufsbezeichnungen und ...

http://www.wiete-strafrecht.de/User/Inhalt/132a_StGB.html
Mißbrauch von Titeln, Berufsbezeichnungen und Abzeichen, § 132 StGB. Hier finden Sie eine Darstellung der BGH-Rechtsprechung zu § 132 StGB.

StGB § 132, 132a – Amtsanmaßung durch Uniformtragen - Ihr Anwalt ...

https://www.ihr-anwalt-hamburg.de/aktuelle-rechtsprechungen-urteile/stgb/stgb-1...
StGB § 132, 132a – Amtsanmaßung durch Uniformtragen. BGH, Beschl. v. 15.03.2011 - 4 StR 40/11 -NJW 2011, 1979. LS: Zur Strafbarkeit wegen Amtsanmaßung und wegen unbefugten Tragens von inländischen Uniformen und Amtsabzeichen, wenn der nicht der Bundesweh

Zum Mißbrauch von Titeln im Internet, §132a StGB > Allgemeines zu ...

https://www.internet-strafrecht.com/internet-strafrecht-allgemein/zum-missbrauc...
26.02.2016 - 132a StGB stellt den “Mißbrauch von Titeln, Berufsbezeichnungen und Abzeichen” unter Strafe. So liest man dort u.a.: Wer unbefugt (…) inländische oder ausländische Amts- oder Dienstbezeichnungen, akademische Grade, Titel oder öffentliche Wür

StGB § 132a Missbrauch von Titeln, Berufsbezeichnungen und ...

https://datenbank.nwb.de/Dokument/Anzeigen/136684_132a/
30.10.2017 - 132a Missbrauch von Titeln, Berufsbezeichnungen und Abzeichen. (1) Wer unbefugt. inländische oder ausländische Amts- oder Dienstbezeichnungen, akademische Grade, Titel oder öffentliche Würden führt,. die Berufsbezeichnung Arzt, Zahnarzt, Psy

§132a StGB – Missbrauch von Titeln, Berufsbezeichnungen und ...

http://www.sicherheit-34a.de/%C2%A7132a-stgb-missbrauch-von-titeln-berufsbezeic...
Objektiver Tatbestand: Wer unbefugt… – Amts- oder Dienstbezeichnungen, akademische Grade, Titel od. öffentliche Würden führt – bestimmte Berufsbezeichnungen führt (z.B. Arzt, Rechtsanwalt, Steuerberater – die Bezeichnung eines öffentlich bestellten Sachv


Werbung

  • Verortung im StGB

    StGBBesonderer TeilSiebenter Abschnitt Straftaten gegen die öffentliche Ordnung › § 132a

  • Zitatangaben (StGB)

    Periodikum: RGBl
    Zitatstelle: 1871, 127
    Ausfertigung: 1871-05-15
    Stand: Neugefasst durch Bek. v. 13.11.1998 I 3322;

  • Hinweise zum Zitieren

    Als Referenz auf das StGB in einer wissenschaftlichen Arbeit

    § 132a StGB
    § 132a Abs. 1 StGB oder § 132a Abs. I StGB
    § 132a Abs. 2 StGB oder § 132a Abs. II StGB
    § 132a Abs. 3 StGB oder § 132a Abs. III StGB
    § 132a Abs. 4 StGB oder § 132a Abs. IV StGB

  • Anwalt finden


    Jetzt mit auskunft.de nach einem kompetenten Rechtsbeistand in Ihrer Nähe suchen.

    Kooperation / Werbung
  • Werbung

© 2015 - 2019: Strafgesetzbuch.net