§ 323a StGB, Vollrausch
Paragraph Strafgesetzbuch

(1) Wer sich vorsätzlich oder fahrlässig durch alkoholische Getränke oder andere berauschende Mittel in einen Rausch versetzt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft, wenn er in diesem Zustand eine rechtswidrige Tat begeht und ihretwegen nicht bestraft werden kann, weil er infolge des Rausches schuldunfähig war oder weil dies nicht auszuschließen ist.


(2) Die Strafe darf nicht schwerer sein als die Strafe, die für die im Rausch begangene Tat angedroht ist.


(3) Die Tat wird nur auf Antrag, mit Ermächtigung oder auf Strafverlangen verfolgt, wenn die Rauschtat nur auf Antrag, mit Ermächtigung oder auf Strafverlangen verfolgt werden könnte.


Benachbarte Paragraphen


Die nachfolgende Ergebnisse wurden in öffentlich über das Internet zugänglichen Quellen gefunden. Die Verweise auf diese Informationsquellen dienen der Recherche zum Paragraphen. Bitte beachten Sie, dass die Urheberrechte beim jeweiligen Autoren liegen. Die Pflege dieser Treffer erfolgt automatisiert. Wenn Ihnen ein Treffer ungeeignet erscheint, kontaktieren Sie mich bitte.


Word Dokumente zum Paragraphen

Prof - TU Dresden

https://tu-dresden.de/gsw/jura/jfstraf4/ressourcen/dateien/folder-2008-04-03-52...
Vorlesung Strafrecht Allgemeiner Teil. Zusatzseite zu: Schuld → Schuldunfähigkeit (§ 20 StGB) infolge Alkoholgenusses: § 323a StGB [1] sowie zur actio libera in causa (a.l.i.c.) [2]. § 323a StGB [3] [4] [5]. 1. Tatbestand: a) Sich in Rausch [6] versetzen


PDF Dokumente zum Paragraphen

Vollrausch, § 323a StGB

http://heinrich.rewi.hu-berlin.de/doc/strbt2011/53-vollrausch.pdf
01.10.2011 - Vollrausch, § 323a StGB. I. Rechtsgut: Alle Rechtsgüter des Strafrechts. II. Deliktsnatur: Abstraktes Gefährdungsdelikt (h.M.). Eigenhändiges Delikt. Mittäterschaft und mittelbare Täterschaft sind hinsichtlich des Vollrausches (anders als hi

50: Vollrausch (§ 323a) - strafrecht-online.org

https://strafrecht-online.org/lehre/ws-2009/strafrecht-bt-2/karteikarten/%C2%A7...
459, 479). Dieser Argumentation hält die (wohl herrschende) Gegenmeinung entgegen, für § 323a. StGB komme es auf einen Zusammenhang zwischen Berauschung und Rauschtat (als objektiver. Bedingung der Strafbarkeit) nicht an (dazu unten 3.); da der Angeklagt

Rath BT III - _30_ Vollrausch - § 323 a StGB - Uni Heidelberg

https://jura.urz.uni-heidelberg.de/mat/file_viewer.php?fid=15296
Vollrausch - § 323 a StGB. Überwiegende Auffassung. Andere Auffassung. Schutzzweck. Es soll der generellen Gefähr- lichkeit schuldausschließender. Rauschzustände für beliebige. Rechtsgüter entgegengewirkt werden. Verhinderung einer mehr oder weniger konk

323a StGB - Vollrausch - myJurazone

http://www.myjurazone.de/app/download/8934090/%C2%A7+323a+StGB+-+Vollrausch.pdf
Vollrausch - § 323a StGB. A. § 223. I. Tatbestandsmäßigkeit. II. Rechtswidrigkeit. III. Schuld. 1. (Nicht ausschließbare) Schuldunfähigkeit gem. § 20. 2. Schuldhaftes Handeln nach den Regeln der vorsätzlichen alic? a) Voraussetzungen b) Zulässigkeit der

Lösung

https://www.uni-potsdam.de/fileadmin01/projects/ls-mitsch/Examen/55-2.pdf
1. Objektiver Tatbestand (+). 2. Subjektiver Tatbestand (+). 3. Rechtswidrigkeit (+). 4. Schuld. Gem. § 20 StGB ist C aber nicht strafbar. Für. Erörterungen der actio libera in causa gibt der. Sachverhalt keine Veranlassung. 5. Ergebnis. C hat sich nicht


Webseiten zum Paragraphen

StGB § 323a Vollrausch - laWWW.de

http://lawww.de/Library/stgb/323a.htm
323a Vollrausch. (1) Wer sich vorsätzlich oder fahrlässig durch alkoholische Getränke oder andere berauschende Mittel in einen Rausch versetzt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft, wenn er in diesem Zustand eine recht

§ 323a StGB: Strafrechtliche Konsequenzen des Vollrauschs - Lecturio

https://www.lecturio.de/magazin/%C2%A7-323a-stgb-konsequenzen-vollrausch/
01.08.2015 - Die strafrechtlichen Konsequenzen des Vollrauschs nach § 323a StGB spielen in Klausuren eine wichtige Rolle. Hier bekommen Sie ein Prüfungsschema.

Vollrausch Verkehr (§ 323 a StGB) | Fachanwalt Strafrecht München

http://www.fachanwalt-strafrecht-muenchen.org/aktuelles/vollrausch-323a-stgb/
Wegen Vollrausch wird gemäß § 323a Abs. 1 StGB bestraft, wer sich vorsätzlich oder fahrlässig durch Alkohol oder andere Mittel in einen Rausch versetzt, in diesem Zustand eine rechtswidrige Tat begeht und aufgrund von Schuldunfähigkeit nicht bestraft wer

juraschema.de · Vollrausch, § 323a StGB - Prüfungsaufbau ...

http://juraschema.de/index.php?thema=stgb323a
Strukturen und Schemata des Strafrechts und Zivilrechts. Prüfungsaufbau, Tatbestände, Anspruchsgrundlagen. Definitionen und Gesetzestexte - Vollrausch, § 323a StGB.

Vollrausch nach § 323a StGB - Alkohol und Drogen 2018

https://www.bussgeldkatalog.org/vollrausch/
llll➤ Informationen zum Thema "Vollrausch nach § 323a StGB", z.B. was ein Vollrausch laut StGB ist und wo in puncto Vollrausch die Promillegrenze liegt.


Werbung

  • Verortung im StGB

    StGBBesonderer TeilAchtundzwanzigster Abschnitt Gemeingefährliche Straftaten › § 323a

  • Zitatangaben (StGB)

    Periodikum: RGBl
    Zitatstelle: 1871, 127
    Ausfertigung: 1871-05-15
    Stand: Neugefasst durch Bek. v. 13.11.1998 I 3322;

  • Hinweise zum Zitieren

    Als Referenz auf das StGB in einer wissenschaftlichen Arbeit

    § 323a StGB
    § 323a Abs. 1 StGB oder § 323a Abs. I StGB
    § 323a Abs. 2 StGB oder § 323a Abs. II StGB
    § 323a Abs. 3 StGB oder § 323a Abs. III StGB

  • Anwalt finden


    Jetzt mit auskunft.de nach einem kompetenten Rechtsbeistand in Ihrer Nähe suchen.

    Kooperation / Werbung
  • Werbung

© 2015 - 2019: Strafgesetzbuch.net