§ 227 StGB, Körperverletzung mit Todesfolge
Paragraph Strafgesetzbuch

(1) Verursacht der Täter durch die Körperverletzung (§§ 223 bis 226a) den Tod der verletzten Person, so ist die Strafe Freiheitsstrafe nicht unter drei Jahren.


(2) In minder schweren Fällen ist auf Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren zu erkennen.


Benachbarte Paragraphen


Die nachfolgende Ergebnisse wurden in öffentlich über das Internet zugänglichen Quellen gefunden. Die Verweise auf diese Informationsquellen dienen der Recherche zum Paragraphen. Bitte beachten Sie, dass die Urheberrechte beim jeweiligen Autoren liegen. Die Pflege dieser Treffer erfolgt automatisiert. Wenn Ihnen ein Treffer ungeeignet erscheint, kontaktieren Sie mich bitte.


Word Dokumente zum Paragraphen

Prof. Dr. Henning Radtke

http://www.henning-radtke.de/materialien/ws0607/exkl/Klausur_1_12_06_Lsg.doc
Ansicht ist bei § 227 StGB – wie bei den übrigen erfolgsqualifizierten Delikten – erforderlich, dass sich im qualifizierten Erfolg gerade die spezifische Gefahr des Grunddelikts verwirklicht haben muss (vgl. BGHSt 31, 98, Maiwald JuS 1984, 439). Für § 22

8 Erlaubnistatbestandsirrtum (ETBI) - Uni Trier

https://www.uni-trier.de/fileadmin/fb5/prof/STR002/8Erlaubnistatbestandsirrtum....
a) Tatbestand des Grunddelikts, § 223 Abs. 1StGB (+). b) Qualifizierende Merkmale des § 227 StGB. (1) Verursachung des Todes (+). (2) Objektive Zurechenbarkeit des Todes (+). (3) Unmittelbarkeit der Erfolgsverursachung (+). (4) Fahrlässigkeit bzgl. der T

Raub mit Todesfolge (§ 251 StGB) - TU Dresden

https://tu-dresden.de/gsw/jura/jfstraf4/ressourcen/dateien/dateien/uebungsfaell...
Raub mit Todesfolge (§ 251 StGB). I. A ist in die Villa des O eingebrochen, um Stehlenswertes zu ... IV. § 249: (+). V. §§ 242 (243), 244 I Nr. 3: (+) (-) zu § 249. VI. § 227: (+) oder (-). - „durch die Körperverletzung“: wie unten bei Fall II.) - Fahrlä


PDF Dokumente zum Paragraphen

13: Körperverletzung mit Todesfolge (§ 227 StGB) - strafrecht-online.org

https://strafrecht-online.org/lehre/sos-2009/strafrecht-bt-1/karteikarten/%C2%A...
I. Systematische Einordnung. Bei § 227 StGB handelt es sich um ein erfolgsqualifiziertes Delikt. Hat eine vorsätzlich begangene. Körperverletzung den Tod des Opfers zur Folge, knüpft das Gesetz daran eine besondere Strafe. Hinsichtlich der schweren Folge

Übungsfall: Die Party bei den Jacks - ZJS

http://www.zjs-online.com/dat/artikel/2011_6_500.pdf
Aus klausurtaktischen Erwägungen sollten die Bearbeiter eine Strafbarkeit wegen vollendeter Körperverletzung wegen der Sturzverletzungen ablehnen, um die Frage nach der Möglichkeit eines erfolgsqualifizierten Versuchs des § 227 StGB problematisieren zu k

§ 227 StGB: Körperverletzung mit Todesfolge I. Tatbestand 1 ...

http://www.jura.uni-wuerzburg.de/fileadmin/02150400/Uebersichten______227__231_...
227 StGB: Körperverletzung mit Todesfolge. I. Tatbestand. 1. Grunddelikt: §§ 223 ff. StGB. 2. Eintritt der schweren Folge: Tod der verletzten Person. 3. Kausalität zwischen Grunddelikt und schwerer Folge. 4. Tatbestandsspezifischer Gefahrzusammenhang zwi

32 StGB Notwehr § 227 BGB Notwehr - So geht Bildung heute!

https://www.so-geht-bildung-heute.de/wp-content/uploads/2016/05/Notwehr-StGB_BG...
32 StGB. Notwehr. (1) Wer eine Tat begeht, die durch Notwehr geboten ist, handelt nicht rechtswidrig. (2) Notwehr ist die Verteidigung, die erforderlich ist, um einen gegenwärtigen rechtswidrigen. Angriff von sich oder einem anderen abzuwenden. § 227 BGB

A. Strafbarkeit der U I. § 212 I StGB 1. Tötungsvorsatz: dolus ...

https://jura.urz.uni-heidelberg.de/mat/file_viewer.php?fid=12715
Nr. 1 Alt. 2 StGB. IV. § 227 I StGB. 1. Grundtatbestand des § 223 StGB (+) s.o.. 2. Qualifikationstatbestand, § 227 StGB a. Eintritt und Verursachung des Todes (+) b. Kausalität c. Objektive Zurechnung. ▫ trotz geringer Wahrscheinlichkeit objektiv voraus


Webseiten zum Paragraphen

juraschema.de · Körperverletzung mit Todesfolge, § 227 StGB ...

http://juraschema.de/index.php?thema=stgb227
Strukturen und Schemata des Strafrechts und Zivilrechts. Prüfungsaufbau, Tatbestände, Anspruchsgrundlagen. Definitionen und Gesetzestexte - Körperverletzung mit Todesfolge, § 227 StGB.

Schema zur Körperverletzung mit Todesfolge, § 227 I StGB ...

https://www.iurastudent.de/schemata/schema-zur-k-rperverletzung-mit-todesfolge-...
I. Tatbestand des § 227 I StGB 1. Tatbestand des § 223 StGB 2. Erfolgsqualifikation des § 227 I StGB a) Eintritt und Verursachung des Todes b) Kausalität.

§ 227 StGB - Körperverletzung mit Todesfolge | iurastudent.de

https://www.iurastudent.de/content/%C2%A7-227-stgb-k%C3%B6rperverletzung-mit-to...
Grundtatbestand des § 223 StGB a) Objektiver Tatbestand aa) Körperliche Misshandlung (und/oder) bb) Gesundheitsschädigung cc) Kausalität b) Subjektiver Tatbestand dolus eventualis ausreichend 2. Objektive Zurechenbarkeit a) Gefahrzusammenhang bzgl. Körpe

Schema: Körperverletzung mit Todesfolge, § 227 StGB ...

https://juraeinmaleins.de/schema-koerperverletzung-mit-todesfolge-227-stgb/
10.02.2015 - Übersichtliches Schema der Körperverletzung mit Todesfolge, § 227 StGB.

Körperverletzung mit Todesfolge – § 227 StGB | GANGWAY e.V.

http://gangway.de/koerperverletzung-mit-todesfolge-%C2%A7-227-stgb/
28.03.2016 - Erläuterungen zum Gesetz – problematisch: Tod des Opfers muss gerade durch die Körperverletzungshandlung verursacht worden sein. Zum besseren Verständnis: Gesetzestext. § 227 StGB Körperverletzung mit Todesfolge. (1) Verursacht der Täter dur


Werbung

  • Verortung im StGB

    StGBBesonderer TeilSiebzehnter Abschnitt Straftaten gegen die körperliche Unversehrtheit › § 227

  • Zitatangaben (StGB)

    Periodikum: RGBl
    Zitatstelle: 1871, 127
    Ausfertigung: 1871-05-15
    Stand: Neugefasst durch Bek. v. 13.11.1998 I 3322;

  • Hinweise zum Zitieren

    Als Referenz auf das StGB in einer wissenschaftlichen Arbeit

    § 227 StGB
    § 227 Abs. 1 StGB oder § 227 Abs. I StGB
    § 227 Abs. 2 StGB oder § 227 Abs. II StGB

  • Anwalt finden


    Jetzt mit auskunft.de nach einem kompetenten Rechtsbeistand in Ihrer Nähe suchen.

    Kooperation / Werbung
  • Werbung

© 2015 - 2019: Strafgesetzbuch.net