§ 250 StGB, Schwerer Raub
Paragraph Strafgesetzbuch

(1) Auf Freiheitsstrafe nicht unter drei Jahren ist zu erkennen, wenn

1.
der Täter oder ein anderer Beteiligter am Raub
a)
eine Waffe oder ein anderes gefährliches Werkzeug bei sich führt,
b)
sonst ein Werkzeug oder Mittel bei sich führt, um den Widerstand einer anderen Person durch Gewalt oder Drohung mit Gewalt zu verhindern oder zu überwinden,
c)
eine andere Person durch die Tat in die Gefahr einer schweren Gesundheitsschädigung bringt oder
2.
der Täter den Raub als Mitglied einer Bande, die sich zur fortgesetzten Begehung von Raub oder Diebstahl verbunden hat, unter Mitwirkung eines anderen Bandenmitglieds begeht.


(2) Auf Freiheitsstrafe nicht unter fünf Jahren ist zu erkennen, wenn der Täter oder ein anderer Beteiligter am Raub

1.
bei der Tat eine Waffe oder ein anderes gefährliches Werkzeug verwendet,
2.
in den Fällen des Absatzes 1 Nr. 2 eine Waffe bei sich führt oder
3.
eine andere Person
a)
bei der Tat körperlich schwer mißhandelt oder
b)
durch die Tat in die Gefahr des Todes bringt.


(3) In minder schweren Fällen der Absätze 1 und 2 ist die Strafe Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren.


Benachbarte Paragraphen


Die nachfolgende Ergebnisse wurden in öffentlich über das Internet zugänglichen Quellen gefunden. Die Verweise auf diese Informationsquellen dienen der Recherche zum Paragraphen. Bitte beachten Sie, dass die Urheberrechte beim jeweiligen Autoren liegen. Die Pflege dieser Treffer erfolgt automatisiert. Wenn Ihnen ein Treffer ungeeignet erscheint, kontaktieren Sie mich bitte.


Präsentationen zum Paragraphen

Klausur Nr. 5 Strafrecht WS 2007/2008 - jura | Uni Bonn

https://www.jura.uni-bonn.de/fileadmin/Fachbereich_Rechtswissenschaft/Einrichtu...
22 StGB: nach Ziehen der Pistole +,; 4.Rechtswidrigkeit und Schuld +; Strafbarkeit wegen versuchter räuberischer Erpressung +. IV. §§ 253 I, II, 255, 250 I Nr. 1 a, 22, 23 I StGB aufgrund desselben Verhaltens (geladene Schreckschusspistole); 1. geladene


PDF Dokumente zum Paragraphen

Strafrecht BT Qualifikationstatbestände in § 250 StGB 3 (5) Beachte ...

http://www.jura.fu-berlin.de/fachbereich/einrichtungen/strafrecht/lehrende/hoff...
B. Raub mit sonstigen Werkzeugen oder Mitteln (§ 250 I Nr. 1 b StGB). I. Objektiver Tatbestand: Beisichführen eines sonstigen Werkzeuges oder Mittels. Die gesetzliche Formulierung entspricht grundsätzlich derjenigen in § 244 I Nr. 1b StGB, so dass die do

Schwerer Raub, § 250 StGB

http://heinrich.rewi.hu-berlin.de/doc/strbt2011/23-schwererraub.pdf
01.10.2011 - Schwerer Raub, § 250 StGB. 1. Rechtsnatur: Echte Qualifikation; Verbrechen, daher Versuchsstrafbarkeit. 2. Die einzelnen Varianten: a) Abs. 1 Nr. 1a – Bei-Sich-Führen von Waffen oder anderen gefährlichen Werkzeugen (vgl. § 244 I Nr. 1a StGB)

RÜ Januar 2012 - Alpmann Schmidt

https://www.alpmann-schmidt.de/downloads/entscheidung_monat_201201.pdf
22, 25, 240, 249, 250 StGB. „Verwenden“ eines gefährlichen Werkzeugs nur dann, wenn das Opfer es bemerkt; Raub und Raubversuch in Tateinheit. BGH, Beschl. v. 08.11.2011 – 3 StR 316/11. Fall. A und B überfielen zusammen mit dem Y aufgrund eines gemeinsame

Waffenproblematik bei §§ 244, 250 StGB nach dem ... - Jurawelt

http://www.jurawelt.com/sunrise/media/mediafiles/13650/schreckschusswaffen.pdf
04.02.2003 - wenn auch kompliziertes Regelungswerk hinsichtlich des Waffenbegriffs geschaffen hat und die Definitionen des WaffG zumindest zur Auslegung der Waffenbegriffe der §§ 244 und 250. StGB ohne weiteres herangezogen werden können2, sind viele der

Besprechungsfall zu § 250 StGB - TU Dresden

https://tu-dresden.de/gsw/jura/jfstraf4/ressourcen/dateien/folder-2010-12-21-13...
Besprechungsfall zu § 250 StGB. A will der Boutique-Inhaberin O deren Kasseneinnahmen entwenden. Als sie ihm den Rücken zuwendet, drückt er ihr einen Lippenpflegestift in den Rücken, um damit bei ihr den Eindruck zu erwecken, sie werde mit einer Waffe be


Webseiten zum Paragraphen

Schwerer Raub ganz leicht - Ein Überblick zu § 250 StGB - Lecturio

https://www.lecturio.de/magazin/schwer-raub/
06.04.2015 - Bei § 250 handelt es sich um eine Qualifikation des § 249 StGB. Seine Bedeutung darf allein schon deshalb nicht unterschätzt werden, weil sowohl in § 252 (räuberischer Diebstahl) als auch in § 255 StGB (räuberische Erpressung) angeordnet wir

Raub – § 249 StGB und schwerer Raub – § 250 StGB | GANGWAY e.V.

http://gangway.de/raub-%C2%A7-249-stgb-und-schwerer-raub-%C2%A7-250-stgb/
28.02.2016 - 250 Schwerer Raub. (1) Auf Freiheitsstrafe nicht unter drei Jahren ist zu erkennen, wenn. 1. der Täter oder ein anderer Beteiligter am Raub. a) eine Waffe oder ein anderes gefährliches Werkzeug bei sich führt,. b) sonst ein Werkzeug oder Mit

juraschema.de · Schwerer Raub, § 250 StGB - Prüfungsaufbau ...

http://juraschema.de/index.php?thema=stgb250
Strukturen und Schemata des Strafrechts und Zivilrechts. Prüfungsaufbau, Tatbestände, Anspruchsgrundlagen. Definitionen und Gesetzestexte - Schwerer Raub, § 250 StGB.

Schwerer Raub, § 250 StGB | Strafverteidigung Hamburg ...

https://strafverteidigung-hamburg.com/1645/schwerer-raub-%C2%A7-250-stgb/
Das Landgericht Düsseldorf hat die Angeklagten wegen schweren Raubes in 2 Fällen gemäß § § 250 Absatz II Nr. 1 StGB jeweils zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von 6 Jahren verurteilt. Auf Freiheitsstrafe nicht unter fünf Jahren ist zu erkennen, wenn der Täte

StGB § 250 Abs. 2 Nr. 1 - Schwerer Raub Waffe "bei der Tat" - Ihr ...

https://www.ihr-anwalt-hamburg.de/aktuelle-rechtsprechungen-urteile/stgb/stgb-2...
StGB § 250 Abs. 2 Nr. 1 - Schwerer Raub Waffe "bei der Tat". BGH, Beschl. v. 25.02.2010 – 5 StR 542/09 = NJW 2010, 1385 = NStZ 2010, 327. LS: Setzt der Täter, vom Opfer wahrgenommen, nach Vollendung, aber noch vor Beendigung der Raubtat eine Waffe oder e


Werbung

  • Verortung im StGB

    StGBBesonderer TeilZwanzigster Abschnitt Raub und Erpressung › § 250

  • Zitatangaben (StGB)

    Periodikum: RGBl
    Zitatstelle: 1871, 127
    Ausfertigung: 1871-05-15
    Stand: Neugefasst durch Bek. v. 13.11.1998 I 3322;

  • Hinweise zum Zitieren

    Als Referenz auf das StGB in einer wissenschaftlichen Arbeit

    § 250 StGB
    § 250 Abs. 1 StGB oder § 250 Abs. I StGB
    § 250 Abs. 2 StGB oder § 250 Abs. II StGB
    § 250 Abs. 3 StGB oder § 250 Abs. III StGB

  • Anwalt finden


    Jetzt mit auskunft.de nach einem kompetenten Rechtsbeistand in Ihrer Nähe suchen.

    Kooperation / Werbung
  • Werbung

© 2015 - 2019: Strafgesetzbuch.net