§ 218 StGB, Schwangerschaftsabbruch
Paragraph Strafgesetzbuch

(1) Wer eine Schwangerschaft abbricht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft. Handlungen, deren Wirkung vor Abschluß der Einnistung des befruchteten Eies in der Gebärmutter eintritt, gelten nicht als Schwangerschaftsabbruch im Sinne dieses Gesetzes.


(2) In besonders schweren Fällen ist die Strafe Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren. Ein besonders schwerer Fall liegt in der Regel vor, wenn der Täter

1.
gegen den Willen der Schwangeren handelt oder
2.
leichtfertig die Gefahr des Todes oder einer schweren Gesundheitsschädigung der Schwangeren verursacht.


(3) Begeht die Schwangere die Tat, so ist die Strafe Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder Geldstrafe.


(4) Der Versuch ist strafbar. Die Schwangere wird nicht wegen Versuchs bestraft.


Benachbarte Paragraphen


Die nachfolgende Ergebnisse wurden in öffentlich über das Internet zugänglichen Quellen gefunden. Die Verweise auf diese Informationsquellen dienen der Recherche zum Paragraphen. Bitte beachten Sie, dass die Urheberrechte beim jeweiligen Autoren liegen. Die Pflege dieser Treffer erfolgt automatisiert. Wenn Ihnen ein Treffer ungeeignet erscheint, kontaktieren Sie mich bitte.


Word Dokumente zum Paragraphen

218 Strafgesetzbuch (StGB) - Pflegesoft

http://www.pflegesoft.de/forum/index.php?action=dlattach;topic=4317.0;attach=53...


PDF Dokumente zum Paragraphen

Die Chronik des §218 und der Weg zur Gründung von donum vitae ...

http://www.donumvitae-bw.de/download/chronik_p218-donum_vitae.pdf
25.09.1970 - die deutschen Bischöfe in einem pastoralen Wort zur Novellierung des §218 StGB: „Der Deutsche Bundestag hat den umfassenden Rechtsschutz des Ungeborenen aufgehoben...Der Staat hält sich nicht mehr verpflichtet, Leben und Würde des. Menschen

Schwangerschaftsabbruch, §§ 218 ff. StGB

http://heinrich.rewi.hu-berlin.de/doc/strbt2011/07-schwangerschaftsabbruch.pdf
01.10.2011 - Prüfungsschema: Grundtatbestand des § 218 I StGB. 1. Objektiver Tatbestand a) Abbruch der Schwangerschaft = Abtötung der Leibesfrucht. Beginn: Nidation (§ 218 I 2 StGB); Ende: Beginn der Geburt b) Kein Tatbestandsausschluss nach § 218a I StG

9: Schwangerschaftsabbruch (§§ 218 ff. StGB) - strafrecht-online.org

https://strafrecht-online.org/lehre/sos-2009/strafrecht-bt-1/karteikarten/%C2%A...
9: Schwangerschaftsabbruch (§§ 218 ff. StGB). I. Allgemeines. Geschütztes Rechtsgut des § 218 StGB ist das werdende Leben (BGHSt. 28, 11, 15; Lackner/Kühl. § 218 Rn. 1). Die Vorschrift erfasst sowohl die Selbstabtreibung durch die Schwangere als auch die

Der Schwangerschaftsabbruch wird grundsätzlich als ... - Werner Schell

http://www.wernerschell.de/Rechtsalmanach/Strafrecht/Straftat001.pdf
218a Abs. 1 und 219 StGB. ○ Vorliegen der sog. medi- zinischen oder sog. krimi- nologischen Indikation nach § 218a Abs. 2 und 3. StGB. ○ Straflosigkeit der. Schwangeren bei einem sog. persönlichen Strafaus- schließungsgrund nach §. 218a Abs. 4 StGB. 1 Vg

Chronik des § 218 StGB - Jugend für das Leben

https://jugend.alfa-ev.de/fileadmin/ALfA/Themen/Abtreibung/chronik-paragraph-21...
Chronik des § 218 StGB. 21.03.1973. Entwurf eines Fünften Gesetzes zur Reform des Strafrechts (SPD/ FDP),. BT-Drs. 7/375. 26.04.1974. Verabschiedung des Fünften Gesetzes zur Reform des Strafrechts (5. StrRG), Fristenregelung (BGBl. I, S. 1297) mit 247 zu


Webseiten zum Paragraphen

BMFSFJ - Schwangerschaftsabbruch nach § 218 Strafgesetzbuch

https://www.bmfsfj.de/bmfsfj/themen/familie/schwangerschaft-und-kinderwunsch/sc...
04.01.2018 - Ein Schwangerschaftsabbruch ist in Deutschland gemäß § 218 Strafgesetzbuch (StGB) grundsätzlich für alle Beteiligten strafbar. Es gelten aber folgende Ausnahmen: Beratung in einer anerkannten Beratungsstelle. Ein Schwangerschaftsabbruch ist

Schwangerschaftsabbruch | Kanzlei Dr. Buchert & Partner

http://www.dr-buchert.de/de/rechtslexikon/schwangerschaftsabbruch.html
Grundsätzlich ist der Abbruch einer Schwangerschaft unter Strafe gestellt. Dies ist in den §§ 218 ff StGB geregelt. § 218 StGB enthält dabei den zentralen Tatbestand, der durch § 218 a StGB ergänzt wird. Der Tatbestand des § 218 StGB soll das ungeborene

§ 218 StGB (Strafgesetzbuch), Sexuelle Belästigung und öffentliche ...

https://www.jusline.at/gesetz/stgb/paragraf/218
218 StGB Sexuelle Belästigung und öffentliche geschlechtliche Handlungen - Strafgesetzbuch - Gesetz, Kommentar und Diskussionsbeiträge - JUSLINE Österreich.

Paragraph 218 und 219 StGB | Religionen-entdecken - Die Welt der ...

https://www.religionen-entdecken.de/lexikon/p/paragraph-218-und-219-stgb
Im Paragraf 218 im deutschen Strafgesetzbuch (StGB) ist geregelt, unter welchen Umständen eine Abtreibung in Deutschland erlaubt ist und wann nicht. Dies ist der Wortlaut:

Historische Debatten (7): Abtreibungsparagraf 218 - Deutscher ...

https://www.bundestag.de/dokumente/textarchiv/25475709_debatten07/200096
Einige Debatten in der fast 68-jährigen Geschichte des Deutschen Bundestages waren besonders kontrovers, wie etwa die über die Frage der Wiederbewaffnung Deutschlands 1952 oder die der Ostverträge 1972. Ein Streifzug durch die bedeutendsten Entscheidunge


Werbung

  • Verortung im StGB

    StGBBesonderer TeilSechzehnter Abschnitt Straftaten gegen das Leben › § 218

  • Zitatangaben (StGB)

    Periodikum: RGBl
    Zitatstelle: 1871, 127
    Ausfertigung: 1871-05-15
    Stand: Neugefasst durch Bek. v. 13.11.1998 I 3322;

  • Hinweise zum Zitieren

    Als Referenz auf das StGB in einer wissenschaftlichen Arbeit

    § 218 StGB
    § 218 Abs. 1 StGB oder § 218 Abs. I StGB
    § 218 Abs. 2 StGB oder § 218 Abs. II StGB
    § 218 Abs. 3 StGB oder § 218 Abs. III StGB
    § 218 Abs. 4 StGB oder § 218 Abs. IV StGB

  • Anwalt finden


    Jetzt mit auskunft.de nach einem kompetenten Rechtsbeistand in Ihrer Nähe suchen.

    Kooperation / Werbung
  • Werbung

© 2015 - 2019: Strafgesetzbuch.net