§ 316c StGB, Angriffe auf den Luft- und Seeverkehr
Paragraph Strafgesetzbuch

(1) Mit Freiheitsstrafe nicht unter fünf Jahren wird bestraft, wer

1.
Gewalt anwendet oder die Entschlußfreiheit einer Person angreift oder sonstige Machenschaften vornimmt, um dadurch die Herrschaft über
a)
ein im zivilen Luftverkehr eingesetztes und im Flug befindliches Luftfahrzeug oder
b)
ein im zivilen Seeverkehr eingesetztes Schiff
zu erlangen oder auf dessen Führung einzuwirken, oder
2.
um ein solches Luftfahrzeug oder Schiff oder dessen an Bord befindliche Ladung zu zerstören oder zu beschädigen, Schußwaffen gebraucht oder es unternimmt, eine Explosion oder einen Brand herbeizuführen.
Einem im Flug befindlichen Luftfahrzeug steht ein Luftfahrzeug gleich, das von Mitgliedern der Besatzung oder von Fluggästen bereits betreten ist oder dessen Beladung bereits begonnen hat oder das von Mitgliedern der Besatzung oder von Fluggästen noch nicht planmäßig verlassen ist oder dessen planmäßige Entladung noch nicht abgeschlossen ist.


(2) In minder schweren Fällen ist die Strafe Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren.


(3) Verursacht der Täter durch die Tat wenigstens leichtfertig den Tod eines anderen Menschen, so ist die Strafe lebenslange Freiheitsstrafe oder Freiheitsstrafe nicht unter zehn Jahren.


(4) Wer zur Vorbereitung einer Straftat nach Absatz 1 Schußwaffen, Sprengstoffe oder sonst zur Herbeiführung einer Explosion oder eines Brandes bestimmte Stoffe oder Vorrichtungen herstellt, sich oder einem anderen verschafft, verwahrt oder einem anderen überläßt, wird mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren bestraft.


Benachbarte Paragraphen


Die nachfolgende Ergebnisse wurden in öffentlich über das Internet zugänglichen Quellen gefunden. Die Verweise auf diese Informationsquellen dienen der Recherche zum Paragraphen. Bitte beachten Sie, dass die Urheberrechte beim jeweiligen Autoren liegen. Die Pflege dieser Treffer erfolgt automatisiert. Wenn Ihnen ein Treffer ungeeignet erscheint, kontaktieren Sie mich bitte.


PDF Dokumente zum Paragraphen

Tätige Reue bei einem Angriff auf den Luftverkehr BGH, Beschluss ...

https://www.str1.rw.fau.de/files/2016/06/Safferling_AkteRecht_BGH_4-StR-390-15_...
StGB auf und verwies sie an eine andere Strafkammer des LG Frankfurt (Oder) zurück. II. Entscheidungsgründe. Schwerpunkt der Entscheidung bildet die im Schrifttum kontrovers behandelte Frage, ob § 320 I. StGB auf § 316c I 1 Nr. 1 a) anwendbar ist. Hierzu

Vorblatt - Deutscher Bundestag

http://dipbt.bundestag.de/doc/btd/06/014/0601478.pdf
folge (§ 312 Abs. 1 letzter Halbsatz StGB)," die. Worte „des Anschlags auf ein Luftfahrzeug mit To- desfolge (§ 316 c Abs. 2 StGB)," eingefügt. Artikel 3. Änderung des Zweiten Gesetzes zur Reform des Strafrechts. Artikel 1 Nr. 1 des Zweiten Gesetzes zur

StGB Band 5: §§ 263-358 - Beck Shop

http://www.beck-shop.de/fachbuch/inhaltsverzeichnis/263-358-9783406602955_20112...
Münchener Kommentar zum Strafgesetzbuch: StGB Band 5: §§ 263-358 – Joecks / Miebach / Hefendehl / et al. schnell und ... Dr. Wolfgang Joecks. Dr. Klaus Miebach. Professor an der Universität Greifswald. Richter am Bundesgerichtshof a.D.. Band 5. §§ 263–35

316 StGB; § 24a StVG - Rechtsanwalt Uwe Lenhart

http://www.lenhart-ra.de/files/Sonderdruck_Lenhart.pdf
Die Verteidigung bei Trunkenheitsfahrten spielt in der Praxis eine große Rolle. Für den Mandanten ist ein. Verfahren wegen einer Trunkenheitsfahrt häufig der erste Kontakt mit der Justiz. Für ihn stellen sich daher viele Fragen. Diese werden von den nach

Verkehrsdelikte, §§ 315 ff. StGB

http://heinrich.rewi.hu-berlin.de/doc/strbt2011/52-verkehrsdelikte.pdf
01.10.2011 - Verkehrsdelikte, §§ 315 ff. StGB. I. Rechtsgut: Sicherheit des öffentlichen Straßenverkehrs. Straßenverkehr meint hier öffentlichen Straßenverkehr, d.h. die dem allgemeinen Straßenverkehr gewidmeten Straßen, Wege und Plätze sowie solche Verk


Webseiten zum Paragraphen

StGB § 316c Angriffe auf den Luft- und Seeverkehr - NWB Datenbank

https://datenbank.nwb.de/Dokument/Anzeigen/136684_316c/
30.10.2017 - 316c Angriffe auf den Luft- und Seeverkehr. (1) 1Mit Freiheitsstrafe nicht unter fünf Jahren wird bestraft, wer. Gewalt anwendet oder die Entschlussfreiheit einer Person angreift oder sonstige Machenschaften vornimmt, um dadurch die Herrscha

Straßenverkehrsdelikte §§ 315 -316, 142 StGB - Jura Individuell

http://www.juraindividuell.de/artikel/2756/
10.02.2018 - Der Kernbereich der Straßenverkehrsdelikte fällt unter §§ 315-316 StGB. Verkehrsstraftaten sind solche nach §§ 315b, 315c StGB (speziell Straßenverkehr) und § 316 StGB. §§ 315 und 315 a StGB dienen dem Schutz von Bahn-, Schiffs- und Luftverk

Zitierungen von § 316c StGB Strafgesetzbuch - Buzer.de

https://www.buzer.de/gesetz/6165/v85694.htm
Zitierungen von § 316c StGB. Sie sehen die Vorschriften, die auf § 316c StGB verweisen. Die Liste ist unterteilt nach Zitaten in StGB selbst, Ermächtigungsgrundlagen, anderen geltenden Titeln, Änderungsvorschriften und in aufgehobenen Titeln.

Gefährdungsdelikte – und die Strafmilderung wegen tätiger Reue ...

https://www.rechtslupe.de/strafrecht/gefaehrdungsdelikte-und-die-strafmilderung...
29.04.2016 - Die fakultative Strafmilderung wegen tätiger Reue nach § 320 Abs. 1 i.V.m. § 49 Abs. 2 StGB kommt auch bei einer Verurteilung wegen Angriffs auf den Luft- und Seeverkehr im Sinne der Vorschrift des § 316c Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 StGB in Betracht

Trunkenheit im Straßenverkehr, §§ 315c, 316 StGB / Führerschein

https://www.anwalt.de/rechtstipps/trunkenheit-im-strassenverkehr-c-stgb-fuehrer...
27.07.2011 - Als Ersttäter müssen Sie mit einer Geldstrafe ab 40 Tagessätzen und einer Führerscheinsperrfrist ab 6 Monaten rechnen. Als Zweittäter wird unterschieden, in welcher Frist Sie wieder rückfällig geworden sind. Stellen Sie sich dabei darauf ein


Werbung

  • Verortung im StGB

    StGBBesonderer TeilAchtundzwanzigster Abschnitt Gemeingefährliche Straftaten › § 316c

  • Zitatangaben (StGB)

    Periodikum: RGBl
    Zitatstelle: 1871, 127
    Ausfertigung: 1871-05-15
    Stand: Neugefasst durch Bek. v. 13.11.1998 I 3322;

  • Hinweise zum Zitieren

    Als Referenz auf das StGB in einer wissenschaftlichen Arbeit

    § 316c StGB
    § 316c Abs. 1 StGB oder § 316c Abs. I StGB
    § 316c Abs. 2 StGB oder § 316c Abs. II StGB
    § 316c Abs. 3 StGB oder § 316c Abs. III StGB
    § 316c Abs. 4 StGB oder § 316c Abs. IV StGB

  • Anwalt finden


    Jetzt mit auskunft.de nach einem kompetenten Rechtsbeistand in Ihrer Nähe suchen.

    Kooperation / Werbung
  • Werbung

© 2015 - 2019: Strafgesetzbuch.net