§ 315d StGB, Verbotene Kraftfahrzeugrennen
Paragraph Strafgesetzbuch

(1) Wer im Straßenverkehr

1.
ein nicht erlaubtes Kraftfahrzeugrennen ausrichtet oder durchführt,
2.
als Kraftfahrzeugführer an einem nicht erlaubten Kraftfahrzeugrennen teilnimmt oder
3.
sich als Kraftfahrzeugführer mit nicht angepasster Geschwindigkeit und grob verkehrswidrig und rücksichtslos fortbewegt, um eine höchstmögliche Geschwindigkeit zu erreichen,
wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.


(2) Wer in den Fällen des Absatzes 1 Nummer 2 oder 3 Leib oder Leben eines anderen Menschen oder fremde Sachen von bedeutendem Wert gefährdet, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.


(3) Der Versuch ist in den Fällen des Absatzes 1 Nummer 1 strafbar.


(4) Wer in den Fällen des Absatzes 2 die Gefahr fahrlässig verursacht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.


(5) Verursacht der Täter in den Fällen des Absatzes 2 durch die Tat den Tod oder eine schwere Gesundheitsschädigung eines anderen Menschen oder eine Gesundheitsschädigung einer großen Zahl von Menschen, so ist die Strafe Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren, in minder schweren Fällen Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren.


Benachbarte Paragraphen


Die nachfolgende Ergebnisse wurden in öffentlich über das Internet zugänglichen Quellen gefunden. Die Verweise auf diese Informationsquellen dienen der Recherche zum Paragraphen. Bitte beachten Sie, dass die Urheberrechte beim jeweiligen Autoren liegen. Die Pflege dieser Treffer erfolgt automatisiert. Wenn Ihnen ein Treffer ungeeignet erscheint, kontaktieren Sie mich bitte.


PDF Dokumente zum Paragraphen

315d verbotene Kraftfahrzeugrennen - jura | Uni Bonn

https://www.jura.uni-bonn.de/fileadmin/Fachbereich_Rechtswissenschaft/Einrichtu...
21.11.2017 - Problem: rein innenorganisatorische Handlungen, Zeitpunkt der Vollendung. Nr. 2: Teilnahme als Kraftfahrzeugführer. Kraftfahrzeugführer: wie bei §§ 315c, 316 StGB. Teilnahme: Der Begriff entspricht nicht dem in § 28 StGB genannten (Anstifter

Strafbarkeit nicht genehmigter Kraftfahrzeugrennen im Straßenverkehr

https://www.bundestag.de/blob/510636/a29eaab1f94ed288f29fa72a35f99c66/boettiche...
21.06.2017 - Der Gesetzentwurf sieht insbesondere die Schaffung eines neuen § 315d StGB mit der. Überschrift „Verbotene Kraftfahrzeugrennen“ vor. Das für die Praxis wesentliche. Tatbestandmerkmal der Vorschrift ist die Teilnahme an einem nicht genehmigte

315d StGB - Jura Intensiv Verlag

https://verlag.jura-intensiv.de/media/pdf/b3/2a/cf/RA-11-17_315d_kraftfahrzeugr...
anderen Menschen oder eine Gesundheitsschädigung einer großen Zahl von Menschen. 2. Unmittelbarkeitszusammenhang. IV. Rechtswidrigkeit. V. Schuld. I. Tatbestand Grunddelikt. 1. Im Straßenverkehr. Der Begriff entspricht demjenigen bei §§ 316, 315c. AKTUAL

Drucksache 362/16 - Bundesrat

https://www.bundesrat.de/SharedDocs/drucksachen/2016/0301-0400/362-16.pdf?__blo...
01.07.2016 - Straßenverkehr“ durch die Angabe "§ 315d Verbotene Kraftfahrzeugrennen" ersetzt und nach dieser Angabe die Angabe "§ 315e Schienenbahnen im. Straßenverkehr“ eingefügt. 2. In § 69 Absatz 2 wird folgende Nummer 1a eingefügt: „1a. des verbotene

Bundesrat Gesetzentwurf

https://www.bundesrat.de/SharedDocs/drucksachen/2016/0301-0400/362-16(B).pdf?__...
23.09.2016 - Der Entwurf zielt darauf, den Schutz vor illegalen Kraftfahrzeugrennen schon im. Vorfeld konkreter Rechtsgutsgefährdungen zu verbessern und schlägt hierfür die. Einführung eines neuen § 315d Absatz 1 StGB vor. Dieser stellt bei solchen Renne


Webseiten zum Paragraphen

Neuer § 315d StGB: Illegale Autorennen, härtere Strafen für Raser ...

http://www.temmeklein.de/aktuelles/8-zum-strafrecht/201-rechtsanwalt-verkehrsre...
29.06.2017 - Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht in 50674 Köln verteidigt gegen alle Delikte aus dem Verkehrsrecht, illegale Rennen usw.

§ 315d StGB: Verbotene Kraftfahrzeugrennen | klartext-jura.de

http://www.klartext-jura.de/2018/02/16/%C2%A7-315d-stgb-verbotene-kraftfahrzeug...
16.02.2018 - Constantin Blanke-Roeser erklärt in der JuS 2018, 18 ff. in gut verständlicher Art und Weise was unter einem Kraftfahrzeugrennen im Sinne des neuen § 315d StGB zu verstehen ist. Dabei erläutert er u.

Für illegale Autorennen drohen seit 24.8.2017 hohe Haftstrafen ...

https://www.haufe.de/recht/weitere-rechtsgebiete/verkehrsrecht/illegale-autoren...
01.09.2017 - Neuer § 315 d StGB regelt Straßenrennen. Gemäß dem neuen § 315 d StGB werden einzelne Straftatbestände nach der Intensität der Begehung sowie der Schwere der Folgen abgestuft: Gemäß § 315 d Abs. 1 StGB wird die Ausrichtung oder Durchführung

Die Strafgesetzgebung zu „Einzelrasern“ in § 315d Abs. 1 Nr. 3 StGB ...

https://kripoz.de/2017/09/12/die-strafgesetzgebung-zu-einzelrasern-in-%C2%A7-31...
12.09.2017 - Die durch den Bundestag nun verabschiedete Fassung des § 315d Abs. 1 Nr. 3 StGB enthält als neues subjektives Merkmal die Formulierung „um eine höchstmögliche Geschwindigkeit zu erreichen“. Die „höchstmögliche Geschwindigkeit“ ist allerdings

Gesetz zur Ahndung illegaler Straßenrennen kommt

https://www.lto.de/recht/nachrichten/n/bundestag-verabschiedet-gesetz-ahndung-i...
29.06.2017 - Diese gelten künftig als Straftat - nicht mehr nur als Ordnungswidrigkeit. Dazu wird der Straftatbestand der Veranstaltung von und der Teilnahme an verbotenen Straßenrennen als neuer § 315d im Strafgesetzbuch (StGB) eingeführt. Wer ihn verwi


Werbung

  • Verortung im StGB

    StGBBesonderer TeilAchtundzwanzigster Abschnitt Gemeingefährliche Straftaten › § 315d

  • Zitatangaben (StGB)

    Periodikum: RGBl
    Zitatstelle: 1871, 127
    Ausfertigung: 1871-05-15
    Stand: Neugefasst durch Bek. v. 13.11.1998 I 3322;

  • Hinweise zum Zitieren

    Als Referenz auf das StGB in einer wissenschaftlichen Arbeit

    § 315d StGB
    § 315d Abs. 1 StGB oder § 315d Abs. I StGB
    § 315d Abs. 2 StGB oder § 315d Abs. II StGB
    § 315d Abs. 3 StGB oder § 315d Abs. III StGB
    § 315d Abs. 4 StGB oder § 315d Abs. IV StGB
    § 315d Abs. 5 StGB oder § 315d Abs. V StGB

  • Anwalt finden


    Jetzt mit auskunft.de nach einem kompetenten Rechtsbeistand in Ihrer Nähe suchen.

    Kooperation / Werbung
  • Werbung

© 2015 - 2019: Strafgesetzbuch.net