§ 46a StGB, Täter-Opfer-Ausgleich, Schadenswiedergutmachung
Paragraph Strafgesetzbuch

Hat der Täter

1.
in dem Bemühen, einen Ausgleich mit dem Verletzten zu erreichen (Täter-Opfer-Ausgleich), seine Tat ganz oder zum überwiegenden Teil wiedergutgemacht oder deren Wiedergutmachung ernsthaft erstrebt oder
2.
in einem Fall, in welchem die Schadenswiedergutmachung von ihm erhebliche persönliche Leistungen oder persönlichen Verzicht erfordert hat, das Opfer ganz oder zum überwiegenden Teil entschädigt,
so kann das Gericht die Strafe nach § 49 Abs. 1 mildern oder, wenn keine höhere Strafe als Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder Geldstrafe bis zu dreihundertsechzig Tagessätzen verwirkt ist, von Strafe absehen.


Benachbarte Paragraphen


Die nachfolgende Ergebnisse wurden in öffentlich über das Internet zugänglichen Quellen gefunden. Die Verweise auf diese Informationsquellen dienen der Recherche zum Paragraphen. Bitte beachten Sie, dass die Urheberrechte beim jeweiligen Autoren liegen. Die Pflege dieser Treffer erfolgt automatisiert. Wenn Ihnen ein Treffer ungeeignet erscheint, kontaktieren Sie mich bitte.


PDF Dokumente zum Paragraphen

(Strafverfahren wegen Betruges: Voraussetzungen für das Absehen ...

http://www.gesetze-bayern.de/Content/Pdf/Y-300-Z-BECKRS-B-2013-N-00404?all=False
04.12.2012 - Leitsätze: 1. Die Entscheidung, nach § 46a StGB von Strafe abzusehen, setzt auch dann, wenn die. Voraussetzungen nach § 46a Nr. 1 oder Nr. 2 StGB vorliegen, eine Gesamtbewertung voraus. Denn bei § 46a StGB handelt es sich um einen nach allge

Pielsticker, § 46a StGB - Zeitschrift für Internationale Strafrechtsdogmatik

http://www.zis-online.com/dat/artikel/2008_2_216.pdf
Die von Hoyer betreute Dissertation von Pielsticker befasst sich mit einem Thema, das trotz zahlreicher legislatorischer. Eingriffe noch immer nicht die ihm zukommende Bedeutung erlangt hat – dem Täter-Opfer-Ausgleich (TOA). Während. 1994 mit dem Verbrec

BGH, Urt. v. 4.12.2014 – 4 StR 213/14 Heghmanns ... - ZJS

http://www.zjs-online.com/dat/artikel/2015_4_932.pdf
I. Täter-Opfer-Ausgleich, Schadenswiedergutmachung und Strafmilderung. Seit 19942 enthält das StGB in § 46a eine fakultative Straf- milderungsmöglichkeit, falls der Täter im Gefolge eines. Täter-Opfer-Ausgleichs (TOA) die Tat „ganz oder zum über- wiegend

Antwort der Landesregierung auf eine Kleine Anfrage zur schrift ...

https://www.landtag.sachsen-anhalt.de/fileadmin/files/drs/wp7/drs/d2270gak.pdf
03.01.2018 - Täter-Opfer-Ausgleich nach § 46a StGB im Zuge von Mobbing und Gewalt. Kleine Anfrage - KA 7/1248. Antwort der Landesregierung erstellt vom Ministerium für Justiz und Gleichstellung. 1. An welchen Standorten in Sachsen-Anhalt wird die Möglich

Rechtsgrundsätze - Generalstaatsanwaltschaft Bremen

http://www.generalstaatsanwaltschaft.bremen.de/sixcms/media.php/13/Rechtsgrunds...
Folgen einer Straftat, während § 46a Nr. 2 StGB den materiellen Schadensersatz betrifft. Ausreichend für eine Anwendung von § 46a StGB ist es auf jeden Fall, wenn hinsichtlich je- des Geschädigten eine der Alternativen des § 46a StGB erfüllt ist. Hans. O


Webseiten zum Paragraphen

Prüfungswissen: Täter-Opfer-Ausgleich nach § 46a StGB ...

http://examensrelevant.de/grundlagenwissen-taeter-opfer-ausgleich-nach-%C2%A7-4...
02.06.2015 - Hinweis: Einführung zu der Entscheidungsbesprechung: Unanwendbarkeit des Täter-Opfer-Ausgleichs bei § 315b StGB (BGH; Urteil vom 04.12.2014 – 4 StR 213/14). Die Entscheidungsbesprechung wird heute mittag veröffentlicht. Prüfungswissen: Der T

Täter-Opfer-Ausgleich, § 46a StGB | Strafverteidigung Hamburg ...

https://strafverteidigung-hamburg.com/1519/tater-opfer-ausgleich-%C2%A7-46a-stg...
Der Bundesgerichtshof (BGH) hat sich auf eine Revision des Angeklagten gegen ein Urteil des Landgerichts (LG) Mönchengladbach mit der Frage auseinandergesetzt, welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen, damit für den Angeklagten eine Strafrahmenverschie

StGB § 46a Täter-Opfer-Ausgleich, Schadenswiedergutmachung ...

https://datenbank.nwb.de/Dokument/Anzeigen/136684_46a/
30.10.2017 - 46a Täter-Opfer-Ausgleich, Schadenswiedergutmachung. Hat der Täter. in dem Bemühen, einen Ausgleich mit dem Verletzten zu erreichen (Täter-Opfer-Ausgleich), seine Tat ganz oder zum überwiegenden Teil wieder gut gemacht oder deren Wiedergutma

20 Jahre § 46a StGB | Servicebüro für Täter-Opfer-Ausgleich und ...

https://www.toa-servicebuero.de/aktuelles/20-jahre-ss-46a-stgb
28.11.2014 - TOA-Servicebüro startet Kampagne zum Geburtstag - schreiben Sie Ihrem Staatsanwalt. Etwas unauffällig im so genannten Verbrechensbekämpfungsgesetz versteckt, erblickte der damals neue § 46a StGB kurz vor dem Jahreswechsel 1994/1995 das Licht

§ 46a StGB - Täter-Opfer-Ausgleich, Schadenswiedergutmachung

http://www.wiete-strafrecht.de/User/Inhalt/46a_StGB.html
Täter-Opfer-Ausgleich, Schadenswiedergutmachung, § 46a StGB. Hier finden Sie eine Darstellung der BGH-Rechtsprechung zu § 46a StGB.


Werbung

  • Verortung im StGB

    StGBAllgemeiner TeilDritter Abschnitt Rechtsfolgen der Tat › Zweiter Titel Strafbemessung › § 46a

  • Zitatangaben (StGB)

    Periodikum: RGBl
    Zitatstelle: 1871, 127
    Ausfertigung: 1871-05-15
    Stand: Neugefasst durch Bek. v. 13.11.1998 I 3322;

  • Hinweise zum Zitieren

    Als Referenz auf das StGB in einer wissenschaftlichen Arbeit

    § 46a StGB
    § 46a Abs. 1 StGB oder § 46a Abs. I StGB

  • Anwalt finden


    Jetzt mit auskunft.de nach einem kompetenten Rechtsbeistand in Ihrer Nähe suchen.

    Kooperation / Werbung
  • Werbung

© 2015 - 2019: Strafgesetzbuch.net