§ 106 StGB, Nötigung des Bundespräsidenten und von Mitgliedern eines Verfassungsorgans
Paragraph Strafgesetzbuch

(1) Wer

1.
den Bundespräsidenten oder
2.
ein Mitglied
a)
eines Gesetzgebungsorgans des Bundes oder eines Landes,
b)
der Bundesversammlung oder
c)
der Regierung oder des Verfassungsgerichts des Bundes oder eines Landes
rechtswidrig mit Gewalt oder durch Drohung mit einem empfindlichen Übel nötigt, seine Befugnisse nicht oder in einem bestimmten Sinne auszuüben, wird mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft.


(2) Der Versuch ist strafbar.


(3) In besonders schweren Fällen ist die Strafe Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren.


Benachbarte Paragraphen


Die nachfolgende Ergebnisse wurden in öffentlich über das Internet zugänglichen Quellen gefunden. Die Verweise auf diese Informationsquellen dienen der Recherche zum Paragraphen. Bitte beachten Sie, dass die Urheberrechte beim jeweiligen Autoren liegen. Die Pflege dieser Treffer erfolgt automatisiert. Wenn Ihnen ein Treffer ungeeignet erscheint, kontaktieren Sie mich bitte.


Präsentationen zum Paragraphen

Strafrechtliche Haftung

http://www.davit.de/uploads/media/Strafrechtliche_Haftung.ppt
www.strafverteidigerin.de. 2. Straftaten über Computer oder das Internet. Verbreitung pornographischer Schriften, § 184 b Abs. 1 Nr. 1, Abs.2, Abs.4 StGB; Volksverhetzung und Gewaltdarstellung, §§ 130, 131 StGB; Betrug, § 263 StGB. Urheberrechtsverletzun


PDF Dokumente zum Paragraphen

PKS 2015 - BKA

https://www.bka.de/SharedDocs/Downloads/DE/Publikationen/PolizeilicheKriminalst...
01.01.2015 - d) Strafbarkeit gemäß § 202a StGB durch Auslesen des Unlock-Codes aus der. Software . .... b) Strafbarkeit gemäß §§ 106 ff UrhG durch Installation der Betriebssoftware ............. 18. PKS-Erfassung: . .... b) Strafbarkeit gemäß §§ 106ff Ur

263-358 StGB, §§ 1-8, 105, 106 JGG - Beck Shop

http://www.beck-shop.de/fachbuch/inhaltsverzeichnis/263-358-StGB-1-8-105-106-JG...
von. Prof. Dr. Wolfgang Joecks, Dr. Klaus Miebach, Prof. Dr. Roland Hefendehl, Dr. Olaf Hohmann, Ralph Alt, Prof. Dr. Karsten Altenhain, Martin Barnickel, Prof. Dr. Hans Dahs, Dr. Herbert Diemer, Dr. Alfred Dierlamm, Prof. Dr. Volker. Erb, Prof. Dr. Geor

Computer- und Internet-Strafrecht - (LL.M.) Informationsrecht

http://www.informationsrecht.uni-oldenburg.de/download/Leseprobe_Computerstrafr...
warefiltern, prüfte im Jahr 2004 über 106 Milliarden Spammails aus der Internet- kommunikation und stellte fest, dass die meisten Spammails Produkte oder Dienst- leistungen anbieten.51 Es folgen Dienstleistungen für Erwachsene und die sog. Nigeria-E-Mail

Schweizerisches Strafgesetzbuch 311.0 - Der Bundesrat admin.ch

https://www.admin.ch/ch/d/sr/3/311.0.de.pdf
01.03.2018 - strafe (Art. 36) oder Busse (Art. 106). 2 Die Höchstdauer der Freiheitsstrafe beträgt 20 Jahre. Wo es das. Gesetz ausdrücklich bestimmt, dauert die Freiheitsstrafe lebenslänglich. Art. 4129. 1 Das Gericht kann statt auf eine Geldstrafe auf e

(zusammen mit Benedikt Burger) Die strafrechtliche Verantwortlichkeit ...

http://www.uni-muenster.de/Jura.itm/hoeren/veroeffentlichungen/hoeren_veroeffen...
auf die Verwertungshandlungen des ä 106 UrhG findet deutsches. Strafrecht also nur Anwendung, wenn der Mitarbeiter des Share— hosters physisch in Deutschland handelte. 2. Anwendung deutschen Strafrechts bei Teilnahme. (5 9 Abs. 2 StGB). Sofern eine Täter


Webseiten zum Paragraphen

§ 106 StGB (Strafgesetzbuch), Schwere Nötigung - JUSLINE Österreich

https://www.jusline.at/gesetz/stgb/paragraf/106
106 StGB Schwere Nötigung - Strafgesetzbuch - Gesetz, Kommentar und Diskussionsbeiträge - JUSLINE Österreich.

§ 106 StGB | Forum - heise online

https://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Greenpeace-Auf-den-Strom-der-AK...
106 StGB - Nötigung des Bundespräsidenten und von Mitgliedern eines. Verfassungsorgans Vierter Abschnitt (Allgemeiner Teil) (1) Wer 1.den Bundespräsidenten oder 2.ein Mitglied a)eines Gesetzgebungsorgans des Bundes oder eines Landes, b)der Bundesversamml

RIS - Strafgesetzbuch § 106 - Bundesrecht konsolidiert

https://www.ris.bka.gv.at/Dokument.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Dokumentnummer=NOR4...
mit dem Tod, mit einer erheblichen Verstümmelung oder einer auffallenden Verunstaltung, mit einer Entführung, mit einer Brandstiftung, mit einer Gefährdung durch Kernenergie, ionisierende Strahlen oder Sprengmittel oder mit der Vernichtung der wirtschaft

§ 106 StGB Nötigung des Bundespräsidenten und von ... - Buzer.de

http://www.buzer.de/gesetz/6165/a85396.htm
(1) Wer 1. den Bundespräsidenten oder 2. ein Mitglied a) eines Gesetzgebungsorgans des Bundes oder eines Landes, b) der Bundesversammlung oder c) der Regierung oder des Verfassungsgerichts des Bundes oder eines Landes rechtswidrig mit Gewalt oder.

Staatsfeindliche Hetze (§ 106) | Jugendopposition in der DDR

https://www.jugendopposition.de/lexikon/sachbegriffe/148487/staatsfeindliche-he...
Staatsfeindliche Hetze (§ 106). In der DDR als Staatsverbrechen eingestuftes Delikt (§ 106 StGB, ursprünglich „Boykotthetze“), das in weit gefassten Rechtsbegriffen u. a. den Angriff oder die Aufwiegelung gegen die Gesellschaftsordnung der DDR durch „dis


Werbung

  • Verortung im StGB

    StGBBesonderer TeilVierter Abschnitt Straftaten gegen Verfassungsorgane sowie bei Wahlen und Abstimmungen › § 106

  • Zitatangaben (StGB)

    Periodikum: RGBl
    Zitatstelle: 1871, 127
    Ausfertigung: 1871-05-15
    Stand: Neugefasst durch Bek. v. 13.11.1998 I 3322;

  • Hinweise zum Zitieren

    Als Referenz auf das StGB in einer wissenschaftlichen Arbeit

    § 106 StGB
    § 106 Abs. 1 StGB oder § 106 Abs. I StGB
    § 106 Abs. 2 StGB oder § 106 Abs. II StGB
    § 106 Abs. 3 StGB oder § 106 Abs. III StGB

  • Anwalt finden


    Jetzt mit auskunft.de nach einem kompetenten Rechtsbeistand in Ihrer Nähe suchen.

    Kooperation / Werbung
  • Werbung

© 2015 - 2019: Strafgesetzbuch.net