§ 108e StGB, Bestechlichkeit und Bestechung von Mandatsträgern
Paragraph Strafgesetzbuch

(1) Wer als Mitglied einer Volksvertretung des Bundes oder der Länder einen ungerechtfertigten Vorteil für sich oder einen Dritten als Gegenleistung dafür fordert, sich versprechen lässt oder annimmt, dass er bei der Wahrnehmung seines Mandates eine Handlung im Auftrag oder auf Weisung vornehme oder unterlasse, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.


(2) Ebenso wird bestraft, wer einem Mitglied einer Volksvertretung des Bundes oder der Länder einen ungerechtfertigten Vorteil für dieses Mitglied oder einen Dritten als Gegenleistung dafür anbietet, verspricht oder gewährt, dass es bei der Wahrnehmung seines Mandates eine Handlung im Auftrag oder auf Weisung vornehme oder unterlasse.


(3) Den in den Absätzen 1 und 2 genannten Mitgliedern gleich stehen Mitglieder

1.
einer Volksvertretung einer kommunalen Gebietskörperschaft,
2.
eines in unmittelbarer und allgemeiner Wahl gewählten Gremiums einer für ein Teilgebiet eines Landes oder einer kommunalen Gebietskörperschaft gebildeten Verwaltungseinheit,
3.
der Bundesversammlung,
4.
des Europäischen Parlaments,
5.
einer parlamentarischen Versammlung einer internationalen Organisation und
6.
eines Gesetzgebungsorgans eines ausländischen Staates.


(4) Ein ungerechtfertigter Vorteil liegt insbesondere nicht vor, wenn die Annahme des Vorteils im Einklang mit den für die Rechtsstellung des Mitglieds maßgeblichen Vorschriften steht. Keinen ungerechtfertigten Vorteil stellen dar

1.
ein politisches Mandat oder eine politische Funktion sowie
2.
eine nach dem Parteiengesetz oder entsprechenden Gesetzen zulässige Spende.


(5) Neben einer Freiheitsstrafe von mindestens sechs Monaten kann das Gericht die Fähigkeit, Rechte aus öffentlichen Wahlen zu erlangen, und das Recht, in öffentlichen Angelegenheiten zu wählen oder zu stimmen, aberkennen.


Benachbarte Paragraphen


Die nachfolgende Ergebnisse wurden in öffentlich über das Internet zugänglichen Quellen gefunden. Die Verweise auf diese Informationsquellen dienen der Recherche zum Paragraphen. Bitte beachten Sie, dass die Urheberrechte beim jeweiligen Autoren liegen. Die Pflege dieser Treffer erfolgt automatisiert. Wenn Ihnen ein Treffer ungeeignet erscheint, kontaktieren Sie mich bitte.


PDF Dokumente zum Paragraphen

Der neue § 108e StGB – „Bestechlichkeit und Bestechung von ...

http://www.hammpartner.de/data/veroeffentlichungen/abdruck_cb-2014-6_michalke.p...
03.06.2014 - Der Deutsche Bundestag hat am 21.2.2014 einstimmig die Änderung des § 108e StGB beschlossen. Die No- vellierung wird am 1.9.2014 in Kraft treten. Sie stellt eine grundlegende Neufassung der bisherigen Vorschrift des „Stimmenkaufs“ dar mit ei

Zur Neufassung von § 108e StGB - Deutscher Bundestag

https://www.bundestag.de/blob/412878/9fa7954eb5ab07c9e5ac4c1cdb8e8c89/wd-7-257-...
17.12.2014 - 2014 Deutscher Bundestag. WD 7 - 3000 - 257/14. Zur Neufassung von § 108e StGB (Mandatsträgerbestechung). Implikationen für Nebentätigkeiten von Mitgliedern des Deutschen. Bundestages. Sachstand. Wissenschaftliche Dienste ...

Die Strafbarkeit der Abgeordnetenbestechung - Zeitschrift für ...

http://www.zis-online.com/dat/artikel/2013_1_729.pdf
08.01.2013 - Wege und Ziele einer Reform des § 108e StGB. Von Dr. Elisa Hoven, Köln. I. Einleitung. „In allen anderen Bereichen des öffentlichen und privaten. Lebens hat das gewandelte öffentliche Verständnis einer be- sonderen Sozialschädlichkeit von Ko

Korruptionslagebericht, PDF, 7MB, Datei ist ... - Land Schleswig-Holstein

http://www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/STA/Staatsanwaltschaften/Ge...
108 e StGB), der Vorteilsannahme (§ 331 StGB), der Bestechlichkeit. (§ 332 StGB), der Vorteilsgewährung (§ 333 StGB), der Bestechung. (§ 334 StGB), der Bestechlichkeit und Bestechung im geschäftlichen Ver- kehr (§ 299 StGB) sowie der Bestechlichkeit und

Berlin, im Januar 2009 - Deutscher Anwaltverein

https://anwaltverein.de/de/newsroom/id-2009-09?file=files/anwaltverein.de/downl...
Der Gesetzesentwurf enthält eine gegenüber der aktuellen Fassung von § 108e StGB völlig neue Fassung. Er erfasst Mitglieder. „1. einer Volksvertretung des Bundes, der Länder, Gemeinden oder Gemeinde- verbände oder. 2. eines Gesetzgebungsorgans eines ausl


Webseiten zum Paragraphen

§ 108e StGB Bestechlichkeit und Bestechung von Mandatsträgern ...

http://www.buzer.de/gesetz/6165/a85408.htm
(1) Wer als Mitglied einer Volksvertretung des Bundes oder der Länder einen ungerechtfertigten Vorteil für sich oder einen Dritten als Gegenleistung dafür fordert, sich versprechen lässt oder annimmt, dass er bei der Wahrnehmung seines.

108e StGB - HRR-Strafrecht.de

https://www.hrr-strafrecht.de/hrr/archiv/14-06/index.php?sz=8
[2] § 108e StGB n.F. wird damit zum 01. September 2014 geltendes Recht und nimmt sich des dringenden Änderungsbedarfs (dazu B.) im Bereich der Strafbarkeit von Korruption in den deutschen Volksvertretungen an. Daher widmet sich dieser Beitrag der Norm in

StGB § 108e Bestechlichkeit und Bestechung von Mandatsträgern ...

https://datenbank.nwb.de/Dokument/Anzeigen/136684_108e/
30.10.2017 - 108e Bestechlichkeit und Bestechung von Mandatsträgern [2]. (1) Wer als Mitglied einer Volksvertretung des Bundes oder der Länder einen ungerechtfertigten Vorteil für sich oder einen Dritten als Gegenleistung dafür fordert, sich versprechen

§ 108e StGB - Die Abgeordnetenbestechung und der Lobbyismus ...

https://www.grin.com/document/192286
108e StGB - Die Abgeordnetenbestechung und der Lobbyismus - Matthias Schneider - Seminararbeit - Jura - Strafrecht - Arbeiten publizieren: Bachelorarbeit, Masterarbeit, Hausarbeit oder Dissertation.

§ 108e StGB: Bundestag beschließt Erweiterung des ... - Staathilfe.de

http://www.staathilfe.de/spotlight/91-108e-stgb-18476-abgeordnetenbestechung
BT-Drs. 18/476: Der Deutsche Bundestag hat am 21.02.2014 für eine Änderung des § 108e StGB gestimmt und so den Straftatbestand der Abgeordnetenbestechung erweitert. Dieser sanktioniert nun ausdrücklich auch den fehlerhaften Umgang mit Spenden. Nach der a


Werbung

  • Verortung im StGB

    StGBBesonderer TeilVierter Abschnitt Straftaten gegen Verfassungsorgane sowie bei Wahlen und Abstimmungen › § 108e

  • Zitatangaben (StGB)

    Periodikum: RGBl
    Zitatstelle: 1871, 127
    Ausfertigung: 1871-05-15
    Stand: Neugefasst durch Bek. v. 13.11.1998 I 3322;

  • Hinweise zum Zitieren

    Als Referenz auf das StGB in einer wissenschaftlichen Arbeit

    § 108e StGB
    § 108e Abs. 1 StGB oder § 108e Abs. I StGB
    § 108e Abs. 2 StGB oder § 108e Abs. II StGB
    § 108e Abs. 3 StGB oder § 108e Abs. III StGB
    § 108e Abs. 4 StGB oder § 108e Abs. IV StGB
    § 108e Abs. 5 StGB oder § 108e Abs. V StGB

  • Anwalt finden


    Jetzt mit auskunft.de nach einem kompetenten Rechtsbeistand in Ihrer Nähe suchen.

    Kooperation / Werbung
  • Werbung

© 2015 - 2019: Strafgesetzbuch.net