§ 265a StGB, Erschleichen von Leistungen
Paragraph Strafgesetzbuch

(1) Wer die Leistung eines Automaten oder eines öffentlichen Zwecken dienenden Telekommunikationsnetzes, die Beförderung durch ein Verkehrsmittel oder den Zutritt zu einer Veranstaltung oder einer Einrichtung in der Absicht erschleicht, das Entgelt nicht zu entrichten, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft, wenn die Tat nicht in anderen Vorschriften mit schwererer Strafe bedroht ist.


(2) Der Versuch ist strafbar.


(3) Die §§ 247 und 248a gelten entsprechend.


Benachbarte Paragraphen


Die nachfolgende Ergebnisse wurden in öffentlich über das Internet zugänglichen Quellen gefunden. Die Verweise auf diese Informationsquellen dienen der Recherche zum Paragraphen. Bitte beachten Sie, dass die Urheberrechte beim jeweiligen Autoren liegen. Die Pflege dieser Treffer erfolgt automatisiert. Wenn Ihnen ein Treffer ungeeignet erscheint, kontaktieren Sie mich bitte.


Word Dokumente zum Paragraphen

4

http://www.jura.fu-berlin.de/fachbereich/einrichtungen/strafrecht/emeriti/geppe...
c) Vermögensverfügung: Mitnehmen per Taxi = Dienstleistung,. die im wirtschaftlichen Verkehr Vermögenswert hat (+). d) Vermögensschaden: 120 €. 2. Subjektiver Tatbestand. a) Vorsatz (+). b) Bereicherungsabsicht (+). 3. Rechtswidrigkeit, Schuld. 4. Schuld


PDF Dokumente zum Paragraphen

Erschleichen von Leistungen, § 265a StGB

http://heinrich.rewi.hu-berlin.de/doc/strbt2011/38-erschleichenvonleistungen.pdf
01.10.2011 - Erschleichen von Leistungen, § 265a StGB. I. Rechtsgut: Vermögen. II. Struktur und systematische Stellung: – § 265a StGB ist ein betrugsähnliches Delikt, welches sich vom Betrug dadurch unterscheidet, dass im konkreten Fall kein. Mensch getä

39: Erschleichen von Leistungen (§ 265a StGB) - strafrecht-online.org

https://strafrecht-online.org/lehre/sos-2009/strafrecht-bt-1/karteikarten/%C2%A...
39: Erschleichen von Leistungen (§ 265a StGB). I. Allgemeines. § 265 a StGB ist ein Auffang- und Ergänzungstatbestand des Betruges. Schutzgut aller Tatbe- standsvarianten ist das Vermögen, wobei die Vermögensschädigung erst im subjektiven Tatbestand durc

Praxis- und klausurrelevante Fragen des „Schwarzfahrens“ – Teil 1 - ZJS

http://www.zjs-online.com/dat/artikel/2013_3_699.pdf
„Schwarzfahren“ ist ein in der Praxis häufig vorkommendes. Verhalten. Im Jahre 2011 machte Beförderungserschleichung den größten Teil des Anwendungsbereichs des in § 265a StGB mit Strafe bedrohten Erschleichens von Leistungen sowie vier. Prozent aller in

Zur Strafbarkeit der Beförderungserschleichung § 265a StGB ...

https://d-nb.info/995300232/34
Zur Strafbarkeit der Beförderungserschleichung § 265a StGB. Dissertation zur Erlangung des Grades eines Doktors der Rechtswissenschaft des Fachbereiches Rechtswissenschaft der Unviversität Hamburg vorgelegt von. Jan Schwenke aus Hamburg ...

Drucksache 18/7374 - DIP21 - Deutscher Bundestag

http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/18/073/1807374.pdf
27.01.2016 - Bislang wird die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel ohne einen gültigen Fahr- schein nach § 265a des Strafgesetzbuchs (StGB) als Erschleichung von Leistung de- finiert, als Straftat geahndet (in der allgemeinen Praxis erst im Wiederholu


Webseiten zum Paragraphen

Erschleichen von Leistungen § 265a StGB | Anwalt Strafverteidiger

http://www.anwalt-betrug.de/betrug-erschleichen-von-leistungen-265a-stgb/
Immer wenn in öffentlichen Verkehrsmitteln (Bus und Bahn) Strafanzeige wegen (wiederholten) Schwarzfahrens angedroht wird, ist dies auf das Betrugsdelikt des Erschleichens von Leistungen nach § 265a StGB zu stützen. Allerdings ist das Schwarzfahren in öf

Ersatzlos streichen: § 265a StGB? | Richter | Kanzlei Hoenig Info ...

https://www.kanzlei-hoenig.de/2016/ersatzlos-streichen-265a-stgb/
08.02.2016 - Bei etwa 1:06:30 geht es um die Frage, an welcher Stelle der Richter das Strafgesetz ändern möchte. Buermeyer sieht den Reformbedarf u.a. beim Schwarzfahren (§ 265a StGB): Den Straftatbestand der Beförderungserschleichung würde er sofort abs

Beim Schwarzfahren erwischt – Rechtsanwalt Dietrich hilft!

http://www.schwarzfahren-berlin.de
B. der BVG oder der S-Bahn in Berlin. Strafrechtlich kommen, je nach vorgeworfenem Verhalten, das Erschleichen von Leistungen (§ 265a StGB), die Urkundenfälschung (§ 267 StGB) oder der Betrug (§§ 263 StGB) in Betracht. Weil die Strafbarkeit unabhängig vo

Schema zum Erschleichen von Leistungen, § 265a StGB | iurastudent.de

https://www.iurastudent.de/schemata/schema-zum-erschleichen-von-leistungen-265a...
I. Tatbestand 1. Objektiver Tatbestand a) Tathandlung (P) Erschleichen BGH.: Erschleichen einer Beförderung im Sinne des § 265 a I StGB liegt vor, wenn der Täter ein Verkehrsmittel unberechtigt benutzt und sich dabei allgemein mit dem Anschein umgibt, er

§ 265a StGB - Erschleichen von Leistungen | iurastudent.de

https://www.iurastudent.de/skripte/strafrecht-besonderer-teil/265a-stgb-erschle...
Schema zum Erschleichen von Leistungen, § 265a StGB. I. Tatbestand. 1. Objektiver Tatbestand. a) Tathandlung. (P) Erschleichen. BGH.: Erschleichen einer Beförderung im Sinne des § 265 a I StGB liegt vor, wenn der Täter ein Verkehrsmittel unberechtigt ben


Werbung

  • Verortung im StGB

    StGBBesonderer TeilZweiundzwanzigster Abschnitt Betrug und Untreue › § 265a

  • Zitatangaben (StGB)

    Periodikum: RGBl
    Zitatstelle: 1871, 127
    Ausfertigung: 1871-05-15
    Stand: Neugefasst durch Bek. v. 13.11.1998 I 3322;

  • Hinweise zum Zitieren

    Als Referenz auf das StGB in einer wissenschaftlichen Arbeit

    § 265a StGB
    § 265a Abs. 1 StGB oder § 265a Abs. I StGB
    § 265a Abs. 2 StGB oder § 265a Abs. II StGB
    § 265a Abs. 3 StGB oder § 265a Abs. III StGB

  • Anwalt finden


    Jetzt mit auskunft.de nach einem kompetenten Rechtsbeistand in Ihrer Nähe suchen.

    Kooperation / Werbung
  • Werbung

© 2015 - 2019: Strafgesetzbuch.net