§ 68c StGB, Dauer der Führungsaufsicht
Paragraph Strafgesetzbuch

(1) Die Führungsaufsicht dauert mindestens zwei und höchstens fünf Jahre. Das Gericht kann die Höchstdauer abkürzen.


(2) Das Gericht kann eine die Höchstdauer nach Absatz 1 Satz 1 überschreitende unbefristete Führungsaufsicht anordnen, wenn die verurteilte Person

1.
in eine Weisung nach § 56c Abs. 3 Nr. 1 nicht einwilligt oder
2.
einer Weisung, sich einer Heilbehandlung oder einer Entziehungskur zu unterziehen, oder einer Therapieweisung nicht nachkommt
und eine Gefährdung der Allgemeinheit durch die Begehung weiterer erheblicher Straftaten zu befürchten ist. Erklärt die verurteilte Person in den Fällen des Satzes 1 Nr. 1 nachträglich ihre Einwilligung, setzt das Gericht die weitere Dauer der Führungsaufsicht fest. Im Übrigen gilt § 68e Abs. 3.


(3) Das Gericht kann die Führungsaufsicht über die Höchstdauer nach Absatz 1 Satz 1 hinaus unbefristet verlängern, wenn

1.
in Fällen der Aussetzung der Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus nach § 67d Abs. 2 aufgrund bestimmter Tatsachen Gründe für die Annahme bestehen, dass die verurteilte Person andernfalls alsbald in einen Zustand nach § 20 oder § 21 geraten wird, infolge dessen eine Gefährdung der Allgemeinheit durch die Begehung weiterer erheblicher rechtswidriger Taten zu befürchten ist, oder
2.
sich aus dem Verstoß gegen Weisungen nach § 68b Absatz 1 oder 2 oder auf Grund anderer bestimmter Tatsachen konkrete Anhaltspunkte dafür ergeben, dass eine Gefährdung der Allgemeinheit durch die Begehung weiterer erheblicher Straftaten zu befürchten ist, und
a)
gegen die verurteilte Person wegen Straftaten der in § 181b genannten Art eine Freiheitsstrafe oder Gesamtfreiheitsstrafe von mehr als zwei Jahren verhängt oder die Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus oder in einer Entziehungsanstalt angeordnet wurde oder
b)
die Führungsaufsicht unter den Voraussetzungen des § 68b Absatz 1 Satz 3 Nummer 1 eingetreten ist und die Freiheitsstrafe oder Gesamtfreiheitsstrafe oder die Unterbringung wegen eines oder mehrerer Verbrechen gegen das Leben, die körperliche Unversehrtheit, die persönliche Freiheit oder nach den §§ 250, 251, auch in Verbindung mit § 252 oder § 255, verhängt oder angeordnet wurde.
Für die Beendigung der Führungsaufsicht gilt § 68b Absatz 1 Satz 4 entsprechend.


(4) In den Fällen des § 68 Abs. 1 beginnt die Führungsaufsicht mit der Rechtskraft ihrer Anordnung, in den Fällen des § 67b Abs. 2, des § 67c Absatz 1 Satz 1 und Abs. 2 Satz 4 und des § 67d Absatz 2 Satz 3 mit der Rechtskraft der Aussetzungsentscheidung oder zu einem gerichtlich angeordneten späteren Zeitpunkt. In ihre Dauer wird die Zeit nicht eingerechnet, in welcher die verurteilte Person flüchtig ist, sich verborgen hält oder auf behördliche Anordnung in einer Anstalt verwahrt wird.


Benachbarte Paragraphen


Die nachfolgende Ergebnisse wurden in öffentlich über das Internet zugänglichen Quellen gefunden. Die Verweise auf diese Informationsquellen dienen der Recherche zum Paragraphen. Bitte beachten Sie, dass die Urheberrechte beim jeweiligen Autoren liegen. Die Pflege dieser Treffer erfolgt automatisiert. Wenn Ihnen ein Treffer ungeeignet erscheint, kontaktieren Sie mich bitte.


PDF Dokumente zum Paragraphen

Gesetzentwurf der Bundesregierung Entwurf eines Gesetzes zur ...

http://www.gesmat.bundesgerichtshof.de/gesetzesmaterialien/16_wp/fuehrungsaufsi...
Abs. 7 StGB-E. 9. Erweiterung der Möglichkeiten zum Widerruf der Aussetzung der Unterbringung in einer. Maßregel, § 67g Abs. 1 Satz 2 StGB-E. 10. Klarstellung des Zeitpunkts des Beginns der Führungsaufsicht, § 68c Abs. 4 StGB-E. 11. Vermeidung von Doppel

Gesetzentwurf - DIP21 - Deutscher Bundestag

http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/16/019/1601993.pdf
28.06.2006 - oder des Täters, § 68c Abs. 3 StGB-E. 8. Einbeziehung der psychiatrischen, psycho- oder sozialtherapeutischen. Nachsorge für Maßregelvollzugspatienten und Haftentlassene insbesondere durch forensische Ambulanzen in die rechtlichen Regelungen

Grenzen von Weisungen in der Führungsaufsicht - Psychiatrie Verlag

https://www.psychiatrie-verlag.de/fileadmin/storage/dokumente/Rechtsprechung/2W...
30.09.2009 – 2 Ws 458/09. §§ 68 b, 68 c StGB. Leitsatz: Für die rechtstaatlich einwandfreie. Ausgestaltung der Führungsaufsicht hat die StVK die für ihre Entscheidungsfin- dung maßgeblichen Tatsachen festzu- stellen; fehlen sie, kann das Beschwerde- geri

StGB - PTK Bayern

https://www.ptk-bayern.de/ptk/web.nsf/gfx/3617D31D7351C523C12577270027013B/$fil...
rung), § 67h StGB (befristete Wiederinvollzugsetzung einer Unterbringung bzw. Krisenintervention) oder § 68c Absatz 2 oder Absatz 3 StGB (Anordnung einer unbefristeten Führungsaufsicht) erforderlich erscheinen lässt (§ 68a Absatz 8. Satz 2 Nummer 2 StGB)

Bundesrat 125/1/17 Empfehlungen - Umwelt-Online

https://www.umwelt-online.de/PDFBR/2017/0125_2D1_2D17.pdf
27.02.2017 - Begründung: Die Höchstdauer der Führungsaufsicht beträgt nach § 68c Absatz 1 Satz 1. StGB grundsätzlich fünf Jahre. Eine Möglichkeit, die Führungsaufsicht auf- grund der zum Ablauf dieser Frist (fort-)bestehenden Gefährlichkeit des Pro- band


Webseiten zum Paragraphen

StGB § 68c Dauer der Führungsaufsicht - laWWW.de

http://www.lawww.de/Library/stgb/68c.htm
68c Dauer der Führungsaufsicht. (1) Die Führungsaufsicht dauert mindestens zwei und höchstens fünf Jahre. Das Gericht kann die Höchstdauer abkürzen. (2) Das Gericht kann eine die Höchstdauer nach Absatz 1 Satz 1 überschreitende unbefristete Führungsaufsi

StGB § 68c Dauer der Führungsaufsicht - NWB Datenbank

https://datenbank.nwb.de/Dokument/Anzeigen/136684_68c/
30.10.2017 - 2In ihre Dauer wird die Zeit nicht eingerechnet, in welcher die verurteilte Person flüchtig ist, sich verborgen hält oder auf behördliche Anordnung in einer Anstalt verwahrt wird. Fundstelle(n): zur Änderungsdokumentation [WAAAB-27062]. 1Anm

Fassung § 68c StGB a.F. bis 18.04.2007 (geändert durch Artikel 1 G. v ...

https://www.buzer.de/gesetz/6165/al6639-0.htm
18.04.2007 - Text § 68c StGB a.F. in der Fassung vom 18.04.2007 (geändert durch Artikel 1 G. v. 13.04.2007 BGBl. I S. 513)

OLG Celle, Beschluss vom 7. September 2011 - Az. 2 Ws 183/11

https://openjur.de/u/327239.html
07.09.2011 - Die nachträgliche Verlängerung der Dauer der Führungsaufsicht war zulässig nach § 68d StGB i. V. m. § 68 c Abs. 1 StGB. Danach kann die Strafvollstreckungskammer eine zunächst verkürzte Dauer der Führungsaufsicht auch nachträglich auf das ge

2 Ws 42/14 OLG Hamm - Burhoff online

https://www.burhoff.de/asp_beschluesse/beschluesseinhalte/1628.htm
Aktenzeichen: 2 Ws 42/14 OLG Hamm. Leitsatz: Die nachträgliche Verlängerung einer abgekürzten Dauer der Führungsaufsicht ist grundsätzlich nur bis zum Ablauf der verkürzten Frist zulässig. Senat: 2. Gegenstand: Beschwerde. Stichworte: Führungsaufsicht, n


Werbung

  • Verortung im StGB

    StGBAllgemeiner TeilDritter Abschnitt Rechtsfolgen der Tat › Sechster Titel Maßregeln der Besserung und Sicherung › Führungsaufsicht§ 68c

  • Zitatangaben (StGB)

    Periodikum: RGBl
    Zitatstelle: 1871, 127
    Ausfertigung: 1871-05-15
    Stand: Neugefasst durch Bek. v. 13.11.1998 I 3322;

  • Hinweise zum Zitieren

    Als Referenz auf das StGB in einer wissenschaftlichen Arbeit

    § 68c StGB
    § 68c Abs. 1 StGB oder § 68c Abs. I StGB
    § 68c Abs. 2 StGB oder § 68c Abs. II StGB
    § 68c Abs. 3 StGB oder § 68c Abs. III StGB
    § 68c Abs. 4 StGB oder § 68c Abs. IV StGB

  • Anwalt finden


    Jetzt mit auskunft.de nach einem kompetenten Rechtsbeistand in Ihrer Nähe suchen.

    Kooperation / Werbung
  • Werbung

© 2015 - 2019: Strafgesetzbuch.net